weather-image
20°
Der neue Klettersteig Klamml begeistert mit spektakulärer Zwei-Seilbrücke

Erster Sportklettersteig am Wilden Kaiser

Eines der stärksten Bergerlebnisse der Alpen zu bieten, das hat sich die Region Wilder Kaiser, Mitglied der Österreichischen Wanderdörfer, zum Ziel gesetzt. Der vergangenes Jahr eröffnete Klettersteig Klamml ist der erste leicht erreichbare Sportklettersteig in der Region. Er verbessert das alpine Angebot an einer Stelle, die ohnehin von vielen Bergliebhabern als eine der reizvollsten im Gebiet des Wilden Kaisers gesehen wird – am Fuße der Gruttenhütte.

Der neue Klettersteig am Wilden Kaiser hat einiges zu bieten: Bei der spektakulären Zwei-Seilbrücke angekommen, gibt es eine Ausstiegsmöglichkeit und zugleich beginnt mit der Überquerung die obere Sektion, welche mit dem Schwierigkeitsgrad D deutlich höhere Ansprüche stellt. (Foto: Peter von Felbert)

Der neue Klettersteig liegt auf der Südseite des Wilden Kaisers zwischen Gaudeamus- und Gruttenhütte und unterhalb des Ellmauer Tors. Bis zur Wochenbrunner Alm führt eine gut ausgebaute Mautstraße, von dort ziehen zuerst ein breiter Forstweg, dann ein Wanderweg bergauf. Die Gehzeit bis zum Einstieg des Klettersteigs beträgt nur knapp eine Stunde.

Anzeige

Die untere der zwei Sektionen ist im Schwierigkeitsgrad B/C positioniert. Bei der spektakulären Zwei-Seilbrücke angekommen, gibt es eine Ausstiegsmöglichkeit und zugleich beginnt mit der Überquerung die obere Sektion, welche mit dem Schwierigkeitsgrad D deutlich höhere Ansprüche stellt und kurz vor dem Ausstieg noch einen kleinen Überhang zu bieten hat.

Über ein Latschenfeld führt der abschließende Weg dann direkt zur Gruttenhütte (1620 Meter), der höchstgelegenen Hütte im Gebiet des Wilden Kaisers. Die gesamte Route durch den Klettersteig, der mit dicken Stahlseilen und Klammern gesichert ist, misst 300 Meter Länge und überwindet dabei 120 Höhenmeter. Zurück zur Wochenbrunner Alm geht es entweder über einen markierten Wanderweg oder spektakulär über den versicherten Jubiläumssteig.

Bergsportwoche im Juni hat einiges zu bieten

Bergfreunde sollten sich die Woche vom 20. bis 27. Juni schon einmal vormerken, denn da können am Wilden Kaiser sechs Bergsportarten an sechs Tagen ausprobiert werden: Neben dem Trendsport Klettern locken in der Bergsportwoche auch eine Mountainbike-Tour auf schmalen Bergwegen, ein Canyoningtrip durch tiefe Schluchten und beim Besuch im Hochseilgarten geht es für alle Teilnehmer hoch hinaus. fb