weather-image

Erna und Alois Grill feiern heute Goldene Hochzeit

»Wir sind als Nachbarskinder aufgewachsen und kennen uns eigentlich schon unser Leben lang«, erzählt Alois Grill. Beide wuchsen im Böhmerwald auf und wohnten dort mit ihren Familien nebeneinander. Im Alter von zehn Jahren wurden die beiden gleichaltrigen Kinder mit ihren Familien aus der alten Heimat vertrieben. Alois Grill kam damals 1946 schon nach Oberwalchen, Erna Grill landete mit ihrer Familie in der Oberpfalz.

Es sollte dann mehrere Jahre dauern, ehe sich die beiden jungen Leute wieder trafen. Ihre Eltern hatten nach wie vor brieflich Kontakt und es kam schließlich auch zu gegenseitigen sporadischen Besuchen. Mit 26 Jahren beschlossen die beiden zu heiraten, ließen sich im Jahr 1962 in der Oberpfalz trauen und zogen nach Traunreut. In der Elbestraße hatte der Vater von Alois Grill in den fünfziger Jahren in einem der ersten Wohngebiete der Stadt ein Haus gebaut, in dem das Paar mit seinen Kindern viele Jahre lebte.

Anzeige

Alois Grill ist gelernter Spengler und arbeitete 40 Jahre lang bei Siemens in Traunreut, 32 Jahre davon war er bei der Werksfeuerwehr aktiv. Erna Grill arbeitete früher in einer Schneiderei und später nach der Erziehungszeit ihrer Kinder ebenfalls noch 20 Jahre bei Siemens. Das Paar hat zwei Söhne und fünf Enkel, die ebenfalls in Traunreut und in Stein wohnen.

Für Alois Grill stellte neben seiner Arbeit die Feuerwehr sein größtes Hobby dar. Seit er in Ruhestand ist, hält er sich durch regelmäßiges Radfahren fit. Seine Frau liebt Handarbeiten, stickt gerne und begleitet ihn ab und zu auf seinen Fahrradtouren. Gerne fahren die beiden auch alle paar Jahre wieder mal in die alte Heimat, den Böhmerwald, und suchen die Stätten ihrer Kindheit auf.

Ein Rezept für 50 Jahre glückliche Ehe können die beiden zwar nicht geben, aber sie sind sich einig: »Man muss zurückstecken können, jeder muss Rücksicht nehmen und seinen Beitrag leisten, dann funktioniert es auch.« mix