Erhard Moldan im Amt bestätigt

Bildtext einblenden
Freuen sich darüber, ihr Programm nun endlich wieder unter einfacheren Bedingungen aufnehmen zu können (v.l.): David Gruber (stellvertretender Schulleiter), David Grubinger (Schulleiter), Thomas Kurz (Kassier), Erhard Moldan (1. Vorsitzender), Florian Lindner (Schriftführer), Alexander Dinter (2. Vorsitzender). (Foto: privat)

Berchtesgaden – Nach einem musikalisch ruhigen Jahr während der Pandemie stand nun auch für die Musikschule Berchtesgadener Land die Mitgliederversammlung samt Neuwahlen an.


Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Erhard Moldan und Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit konnte in die Tagesordnung eingetreten werden. Moldan übergab sogleich an den neuen Leiter der Musikschule Berchtesgadener Land, David Grubinger. In seinem Bericht nutzte der neue Schulleiter die Möglichkeit, um sich kurz bei der Mitgliederversammlung vorzustellen. Grubinger ist seit mehreren Jahren in der Musikschule als Lehrer tätig. Zuletzt unterstützte er David Gruber als stellvertretender Leiter und ist nun seit dem 1. April neuer Schulleiter der Musikschule. Er gab einen kurzen Ausblick in die Zukunft.

Durch die coronabedingten Schülerrückgänge wird in der nächsten Zeit das Augenmerk vor allem auf die Öffentlichkeitsarbeit gesetzt. Hier wird es Zusammenarbeiten zwischen Kindergärten, Schulen, Musikkapellen und der Musikschule geben. Grubinger bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Stellvertretender Schulleiter David Gruber gab einen Rückblick auf die vergangenen Jahre von der letzten Mitgliederversammlung 2019 bis jetzt.

In der Folge der Tagesordnung gab nun Kassier und Schatzmeister Michael Hofreiter einen Rückblick über die beiden Jahresrechnungen 2018/2019 und 2019/2020. Die Verantwortlichen freuten sich vor allem darüber, dass die Gemeinden trotz des coronabedingten Unterrichtsentfalls alle Zuschüsse durchgehend aufrechterhielten. Nur dies ermöglichte, die geplanten Jahresrechnungen zu erfüllen. Die Kassenprüfer Gert Höllering und Erich Güll schlugen die Entlastung vor, welche durch die Mitgliederversammlung einstimmig erteilt wurde. Anschließend erörterte Hofreiter als Vorausschau den aktuellen Haushaltplan für 2021/2022, welcher dann ebenfalls einstimmig von den anwesenden Mitgliedern beschlossen werden konnte. Nach seinen Ausführungen gab Kassier Michael Hofreiter offiziell bekannt, dass er für die bevorstehenden Neuwahlen für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung steht. Hofreiter war seit dem Jahre 2006 Kassier und Schatzmeister der Musikschule und trug durch sein fachliches Wissen sehr zum Wohle der Musikschule bei.

Auch Kassenprüfer Gerd Höllering wird in der nächsten Wahlperiode nicht mehr als Kassenprüfer zur Verfügung stehen.

Weiter ging es mit der Neuwahl der Vorstandschaft, welche durch Bischofswiesens Bürgermeister Thomas Weber geleitet wurde.

Als 1. Vorsitzender steht Erhard Moldan weiterhin der Musikschule zur Verfügung. Auch 2. Vorsitzender Alexander Dinter wurde wieder gewählt. Als Nachfolger für den Kassier Michael Hofreiter konnte Thomas Kurz gewonnen werden. Schriftführer Florian Lindner bleibt weiterhin im Amt. Neue Kassenprüferin wird Stefanie Angerer-Freißler, welche nach wie vor durch Erich Güll unterstützt wird. Die zu wählenden Vorstandsmitglieder wurden sämtlich einstimmig mit jeweils einer Enthaltung wieder beziehungsweise neu gewählt. Die Gewählten nahmen die Wahl zu ihren Ämtern an.

Nach den Neuwahlen bedankte sich Erhard Moldan bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern, Michael Hofreiter (Kassier) und Gert Höllering (Kassenprüfer), für die jahrelange und hervorragende Arbeit und überreichte ihnen eine kleine Aufmerksamkeit.

Zum Abschluss verwies Erhard Moldan nochmals auf die Wichtigkeit der gelebten Musik und wie ruhig es wegen der Pandemie in den vergangen Monaten in den Gemeinden gewesen sei. Bürgermeister Herbert Gschoßmann, Ramsau, bedankte sich im Namen aller Gemeinden bei der Vorstandschaft, Schulleitung und der Verwaltung für die geleistete Arbeit. Musik und damit auch die Musikschule sei ein wichtiger Bestandteil in der Gesellschaft für ein harmonisches und gutes Miteinander.

fb