weather-image

Er wollte helfen und wurde geschlagen

Bergen. Eine unerwünschte Nachbarschaftshilfe endete für einen 17-Jährigen aus Bergen mit heftigen Schmerzen. Wie die Polizei erst jetzt bekannt gab, wollte der Jugendliche in der Silvesternacht seinem Nachbarn zu Hilfe eilen, um mit Wasser einen Schwelbrand auf dessen Grundstück zu löschen. Dies war offenbar nicht im Sinne des 45-jährigen Nachbarn, der den jungen Mann unvermittelt mit den Fäusten angriff und dessen Körper mehrfach an eine Steinmauer schlug.

Bei der Auseinandersetzung erlitt der 17-Jährige leichtere Verletzungen am Daumen, der Wirbelsäule sowie Prellungen am Kopf. Außerdem riss die goldene Halskette des Jugendlichen. Die Einzelteile wurden mittlerweile von der Polizei gefunden. Gegen den 45-Jährigen wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet.

Anzeige