weather-image
18°

Ende der Geduld: US-Geheimdienstler soll gehen

0.0
0.0
US-Botschaft und Reichstag
Bildtext einblenden
Unmittelbare Nähe: Die US-Flagge weht über der US-Botschaft, im Hintergrund ist der Reichstag zu sehen. Foto: Maurizio Gambarini Foto: dpa

Berlin (dpa) - Monatelang hat sich bei der Bundesregierung der Frust über US-Geheimdienstaktionen in Deutschland aufgestaut. Jetzt ist sie mit ihrer Geduld am Ende und handelt. Die Maßnahme ist drastisch: Der oberste Geheimdienstler soll das Land verlassen.


Strafgesetzbuch zu geheimdienstlicher Agententätigkeit

Anzeige

Bundesnachrichtendienst

BND zum "Auftragsprofil der Bundesregierung"