weather-image
20°

Einheimische (56) stirbt nach Frontalzusammenstoß mit Lkw auf der B20

0.0
0.0
Nachrichten aus dem Landkreis Traunstein und BGL
Bildtext einblenden
Unfallschild auf einem Polizeiauto. Foto: dpa/Symbolbild

Burghausen – Bei einem tragischen Unfall zwischen einem Auto und einem Lkw ist am Donnerstagvormittag eine 56-jährige Burghausenerin ums Leben gekommen.


Laut Angaben der Polizei sind gegen 11.30 Uhr an der Kreuzung der B20 mit der Staatsstraße 2108 westlich des Chemieparks auf dem sogenannten Overflow (Brücke über den Kreisverkehr nördlich der Stadt) ein Auto und ein Lastwagen zusammengestoßen.

Anzeige

Die 56-jährige Burghausenerin kam mit ihrem Ford aus Richtung Marktl am Inn. Der 42-jährige ungarische Lkw-Fahrer fuhr mit seinem ungarischen Sattelzug von Burghausen in Richtung Marktl und kam der Autofahrerin damit entgegen. Auf der Brücke kam es zum Frontalzusammenstoß zwischen den Fahrzeugen.

Die 56-jährige Fahrerin musste von den Rettern der Feuerwehr Burghausen aus dem Unfallwagen geborgen werden, verstarb aber trotz aller Reanimationsversuche noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Zahlreiche Rettungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren an der Unfallstelle im Einsatz. Die Bundesstraße 20 war zwischen der Autobahn 94 und dem Stadtgebiet Burghausen bis etwa 15.20 Uhr voll gesperrt.

Zur Unfallursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Ermittlungen laufen. Zur Klärung wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein ein Gutachter hinzugezogen. Die Fahrzeuge wurden im Rahmen der Untersuchungen sichergestellt.

Der Schaden am Auto wird auf rund 10.000 Euro geschätzt; am Lkw entstand Sachschaden von etwa 60.000 Euro. Die Feuerwehren aus Burghausen und Mehring waren mit etwa 30 Mann im Einsatz. Es kam zu Verkehrsbehinderungen in beide Fahrtrichtungen.