weather-image
19°

Eine unangenehme Aufgabe

An diesem Samstag sind Traunsteins Handballer wieder in der Fremde gefordert.

Die Bezirksoberliga-Herrenmannschaft von Trainer Herbert Wagner und Co-Trainer Matthias Orwat ist dabei am Samstag ab 19.45 Uhr beim Tabellensiebten HSG München-West zu Gast und steht dabei vor einer äußerst unangenehmen Aufgabe. Die Münchner Handballspielgemeinschaft ist in dieser Saison in eigener Halle noch ungeschlagen und wird den Chiemgauern wohl alles abverlangen, um die bisherige Heimserie beizubehalten.

Anzeige

Um aber dem noch ungeschlagenen Tabellenführer SV München-Laim weiter auf den Fersen zu bleiben, darf sich der Sportbund keinen Ausrutscher erlauben. Daher muss die Mannschaft um Kapitän Simon Krumscheid mit äußerster Konzentration zu Werke gehen, um den nächsten Auswärtserfolg einfahren zu können. Darüber hinaus haben die Sportbund-Handballer mit Personalproblemen zu kämpfen, denn Rückraumspieler Bojan Stojakovic (Schulter), Bastian Hollmann (Rippenprellung) sowie Patrick Fuchs werden bestenfalls nur angeschlagen in die Partie gehen können.

Am Sonntag ab 12.45 Uhr bestreitet die zweite Herrenmannschaft von Trainer Markus Münch ihre Auswärtsbegegnung in der Bezirksklasse Gruppe III beim bislang noch sieglosen Tabellenschlusslicht SV Bruckmühl II und gilt dabei als klarer Favorit. Allerdings gilt es, in dieser Partie vor allem die Defensive zu stabilisieren. Denn zu viele Schwächen in der Abwehr sind mit ein Grund dafür, weshalb der SBC II derzeit nur im hinteren Tabellenmittelfeld zu finden ist.

Traunsteins Damenmannschaft ist am Sonntag um 18 Uhr ebenfalls beim SV Bruckmühl zu Gast. Der Aufsteiger um das Trainergespann Taube/Czogalla geht beim Tabellensiebten der Bezirksliga allerdings nur als Außenseiter in die Begegnung.

Nur mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber den letzten Partien wird es der jungen Mannschaft möglich sein, die nächsten Punkte für den Kampf um den Klassenerhalt zu sichern. ALA