Eine schlimme Sache schöner klingen lassen

Pushback
Bildtext einblenden
Das Unwort des Jahres 2021 ist Englisch und bedeutet zurückdrängen. Foto: Nadine Weigel/dpa Foto: dpa

Worte sind nicht immer nett gemeint. Mit Beleidigungen kann man andere Menschen zum Beispiel verletzen. Aber auch andere Begriffe sind manchmal unpassend und werden trotzdem verwendet. Eine Jury wählt jedes Jahr ein solches Wort zum »Unwort des Jahres«. Am Mittwoch wurde das Ergebnis für das Jahr 2021 bekannt gegeben.


Worte sind nicht immer nett gemeint. Mit Beleidigungen kann man andere Menschen zum Beispiel verletzen. Aber auch andere Begriffe sind manchmal unpassend und werden trotzdem verwendet. Eine Jury wählt jedes Jahr ein solches Wort zum »Unwort des Jahres«. Am Mittwoch wurde das Ergebnis für das Jahr 2021 bekannt gegeben.

Das Unwort lautet: Pushback (gesprochen: puschbäck). Das ist Englisch und bedeutet zurückdrängen oder zurückschieben. Zurückgedrängt werden in diesem Fall Menschen an den Landesgrenzen Europas, die dort auf der Suche nach Schutz sind. 

In diesem Zusammenhang wird das Wort verwendet. Die Jury kritisiert, dass hier ein Fremdwort genutzt wird. Es mache nicht deutlich genug, dass es dabei oft um Gewalt geht. Es handelt sich also um ein Unwort, weil es eine schlimme Sache schöner klingen lässt. Man sagt dazu auch: Es beschönigt.