weather-image
13°

Ein spannender Tag beim THW

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Kinder lernten, wie man eine verletzte Person richtig abtransportiert.

Traunstein – Einen spannenden Tag beim THW Traunstein verbrachten zahlreiche Kinder während des Ferienprogramms der Stadt Traunstein. Es gab heuer sechs Stationen, an denen die Kinder einen Einblick in die Arbeit des THW bekamen.


Bei der ersten Station ging es um Erste Hilfe. Dort lernten die Kinder einige Grundlagen, wie das Absetzen eines Notrufs. Außerdem wurden sie an das Thema Unfallabsicherung herangeführt und versuchten, ein Warndreieck zusammenzubauen. An der zweiten Station bauten die Kinder einen Flutlichtstrahler auf und lernten, wie man ein Notstromaggregat in Betrieb nimmt. Die nächste Station war der Transport von verletzten Personen. Dort wurden nicht nur die Tragemittel vom THW vorgeführt und ausprobiert, es wurden auch Behelfstragen gebaut und getestet.

Anzeige

Auch um das Bewegen von Lasten ging es. Die Kinder durften mit einem Mehrzweckzug einen Mannschaftstransportwagen ziehen. Danach ging es zu einer Rundfahrt im neuen Mannschaftslastwagen. Nach der Rundfahrt durch die Stadt ging es mit Blaulicht und Sirene auf den Hof zurück, was ein ganz besonderes Erlebnis für die Kinder war. Die sechste Station war Leiterkunde und Funken. Hier lernten die Kinder den richtigen Umgang mit Steckleitern und bekamen einen Einblick in den Sprechfunk beim THW. Dies wurde dann auch noch spielerisch vertieft.

Nach einer kurzen Pause inklusive Stärkung konnten die Kinder in einem Spiel ihre Geschicklichkeit zeigen. Im Anschluss gab es noch eine Führung über das Gelände und es konnten die Fahrzeuge und die Halle begutachtet werden. Als Höhepunkt wurde noch die Schokokuss-Wurfmaschine getestet, die ein Helfer gebaut hatte. Mit einem Ball musste man die Zielscheibe der Maschine treffen, diese katapultierte daraufhin die Süßigkeiten zum Werfer, sodass dieser sie fangen musste. Am Ende eines spannenden Tages bekam jedes Kind eine Teilnehmerurkunde und ein THW-Schülerset. fb