weather-image

Ein schönes Weihnachtsgeschenk

Berchtesgaden - Traditionell an Stefani spielte der EV Berchtesgaden Eishockey und besiegte dabei den einstmals übermächtigen SC Gaißach klar mit 7:1 (3:1/2:0/2:0). Ohne den sicheren Erfolg des EVB schmälern zu wollen, trug zum neuerlichen EVB-Sieg bei, dass bei den Gästen drei ehemals höher klassige Spieler nicht mehr aktiv sind. Trotz des Erfolges verbleibt der EV Berchtesgaden an der sechsten Tabellenposition der Bezirksliga Gruppe Süd, weil auch Mittenwald gewonnen hat. Mit einem weiteren Erfolg am 30. Dezember gegen den Tabellenletzten SC Reichersbeuern könnten die Berchtesgadener die fünfte Tabellenposition erobern.

Zumeist spielte sich das Geschehen vor dem Gaißacher Tor ab.

Ohne die Mannschaftsstützen Kapitän Andreas Bräuer, Stefan Giritzer, Andreas Irlinger und Andreas Pflug angetreten standen die Vorzeichen des EV Berchtesgaden gegen den SC Gaißach nicht unbedingt auf Sieg. Doch der vor Spiellaune sprühende Stürmer Sylvester Brandner brachte sein Team vor 200 Zuschauern, darunter viele ehemalige Spieler des EVB, bereits nach 16 Sekunden mit einem Blitztor in Führung. Die Gäste glichen allerdings wenig später durch ihren einzigen verbliebenen Routinier Florian Harrer aus.

Anzeige

Doch wiederum nur Sekunden später brachte der junge immer stärker aufspielende Manuel Edfelder seine Farben wieder in Führung. Als Brandner gegen Drittelende sogar das 3:1 gelang, bewegte sich der EVB frühzeitig in Richtung Erfolg.

Der Sieg zeichnete sich bereits Sekunden nach Beginn des Mittelabschnitts ab, als Verteidiger Wolfgang Seiberl einen wahren Hammer abfeuerte, der den Gaißacher Goalie völlig überraschte. Als erneut Brandner mit seinem dritten Treffer das 5:1 herstellte, wurde das Spiel des EVB noch sicherer. Die Schlusspunkte zum klaren 7:1-Erfolg setzten im letzten Drittel in einem sehr guten Spiel des EVB der junge starke Verteidiger Stefan Fegg und Mannschaftskapitän Richard Kroll, der zu einer festen Größe im Team des EV Berchtesgaden herangewachsen ist.

Rund 200 Zuschauer erfreuten sich an einer sehr guten Vorstellung des EV Berchtesgaden. Voll des Lobes war auch der sportliche Leiter des EV Berchtesgaden, Rupert Kellerbauer: »Die gesamte Mannschaft hat ein ganz tolles Spiel gezeigt. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen. Ich freue mich besonders, wie gut sich die jungen Spieler ins Mannschaftsgefüge eingepasst haben.«

Skorer: 1:0 (1.) Brandner/Kroll/Edfelder, 1:1 (2.), 2:1 (2.) Edfelder/Wildmann, 3:1 (16.) Brandner/Kroll/Kohl; 4:1 (21.) Seiberl/Brandner, 5:1 (35.) Brandner/Osterholzer; 6:1 (45.) S. Fegg/Kohl/Wirnstl, 7:1 (52.) Kroll/Brandner/Edfelder.

Strafen: EV Berchtesgaden 2, SC Gaißach 10 Strafminuten.

EV Berchtesgaden: Fröhlich (T. Schäfer); Zauner, S. Fegg, Seiberl, Kohl, Bindig, Edfelder, Osterholzer, Brandner, Wirnstl, Kroll, C. Fegg, Wildmann. cw