weather-image
14°

Ein rundum gelungenes Sommerfest

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Zahlreiche Besucher waren gekommen, um das erste Marktstraßenfest zu feiern.

Teisendorf – Das erste Marktstraßenfest in Teisendorf war ein voller Erfolg. Herrliches Hochsommerwetter, ein abwechslungsreiches Programmangebot für jedes Alter, musikalische und tänzerische Darbietungen, die bis spät in die Nacht für Stimmung sorgten. Auf die Beine gestellt haben das Fest sechs Geschäfte und Gastronomiebetriebe in der Marktstraße sowie der Turn- und Sportverein Tei-sendorf. Ideengeber war Georg Krammer. Er hatte nach einem »Ersatz« für das große Marktfest gesucht.


Bereits zu Mittag wurde die Marktstraße gesperrt und eine Tanzbühne installiert, auf der die Jugendtanzgruppe des Trachtenvereins D’Raschenberger unter der Leitung von Maria Anna Kern ihr Können zeigte. Die kleinen Gäste konnten sich schminken lassen, was besonders bei den Mädchen großen Anklang fand. Für die Buben gab es Traktoren und andere Maschinen im Kleinformat zum Spielen, während sich die Eltern einen Cocktail gönnten. Auch die Hüpfburg war trotz der großen Hitze ein Kindermagnet.

Anzeige

Wen der Hunger gepackt hatte, der konnte bis spät in die Nacht vielerlei Schmankerl genießen. Am Nachmittag unterhielten die Ziachspieler Jakob Wadispointner, Jonas Schmidt und Magnus Starzer und die Rock-Pop-Band mit Sängerin Julia Neumeier, alle von der Musikschule Teisendorf, die Besucher. Für ihre gelungenen Darbietungen bekamen die Schüler viel Applaus und Musikschulleiter Sebastian Pointner freute sich sichtlich am Erfolg seiner Zöglinge. Zünftig ging's später dann bis in die Nacht hinein beim »Teisendorfer 7er Blech« zu, die mit bayerischen Weisen für Unterhaltung sorgten. Richtig fetzig wurde es dann am Abend mit Austro-Pop, gespielt von der Band »Ois Leiwand«. Die mitten auf der Straße vor dem Bistro installierte Mix-Bier-Bar, einer Strandbar ähnlich, war gut frequentiert und ließ an dem lauen Sommerabend bei vielen Besuchern Urlaubsgefühle aufkommen. Auch Straßenmusiker Simon Schmuck, der gegenüber der Weinbar spielte, begeisterte mit seinen Songs. kon