weather-image
19°

Ein Porträt für die Künstlerkollegin

Guido Krommer aus Traunreut ist 90 Jahre alt und hat Parkinson. Trotzdem gibt der Künstler, der schon sein Leben lang malt, nicht auf und lässt sich nicht unterkriegen. Jetzt hat er ein Porträt seiner guten Freundin und Künstlerkollegin Iko Müller gemalt und es ihr zum Geschenk gemacht.


»Ich wollte zu meinem Geburtstag etwas Besonders machen, wollte ausprobieren, ob es noch geht«, erzählt Guido Krommer, der im November 2012 seinen 90. Geburtstag feierte. Er versprach Iko Müller, die selber malt und mit ihm schon viele Debatten über Malerei und Kunst geführt hat, ein Porträt von ihr zu malen. Iko Müller gesteht in einem Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt: »Ich hab ehrlich gesagt nicht geglaubt, dass er das schafft und finde es einfach phänomenal. Er ist ein großes Vorbild und zeigt, dass man auch im Alter noch etwas schaffen kann und sich nie aufgeben darf.«

Anzeige

Vier Tage brauchte er für das Porträt, das er nach einem Foto von Iko Müller malte. Guido Krommer, der aus einer großen Künstlerfamilie stammt, war schon in seiner früheren Heimat Rumänien Porträtmaler von Beruf und hat viele Prominente auf Leinwand verewigt. Durch seine Erkrankung an Parkinson geht es heute nicht mehr so gut, weil seine Hände stark zittern, trotzdem hört er nicht auf zu malen. Als Hilfe für feine Malereien nimmt er einen Stock, auf den er seine Hand aufstützen kann, damit sie ruhiger bleibt. Als weiteres Hilfsmittel verwendet er Musik. Wenn Guido Krommer malt, läuft nebenbei immer klassische Musik, die ihn inspiriert und anregt.

Nachdem er dieses Porträt fertiggestellt hat, hat er noch ein weiteres Bild vor, auf das in seiner Wohnung schon der leere Rahmen wartet. Er will ein Blumenarrangement malen, das er bereits einmal gemalt hat. Damals war es ein Geschenk für eine Dame namens Margarita und zeigte einen Strauß Margeriten vermischt mit Mohn- und Kornblumen. Er hat noch ein altes Foto davon und will es so wie damals erneut malen, vorausgesetzt seine körperliche Verfassung lässt es zu. (Text/Foto: mix)