Ein königlicher Lauf

Dänemarks Kronprinz Frederik
Bildtext einblenden
Der Mann in der Mitte ist Kronprinz Frederik. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix/dpa Foto: dpa

Den Namen dieser Aktion könnte man auch falsch verstehen: Denn beim Royal Run dürfen nicht nur Königinnen, Könige, Prinzessinnen und Prinzen mitlaufen. Das Wort royal bedeutet königlich. Run ist englisch und steht für Lauf.


Beim Royal Run in unserem Nachbarland Dänemark machen aber Zehntausende Menschen mit. Sie können in verschiedenen Städten verschiedene Strecken laufen: ungefähr eineinhalb Kilometer, fünf oder zehn.

Also was hat der Lauf mit Königen zu tun? Das liegt daran, dass der dänische Kronprinz Frederik den Lauf vor drei Jahren gestartet hat. Frederik feierte damals seinen 50. Geburtstag. Auch an diesem Sonntag machte er wieder bei dem Lauf mit. Kronprinz Frederik ist der älteste Sohn der dänischen Königin Margrethe II. (gesprochen: die Zweite)