weather-image

Ein Kilo Hasch im Koffer

Traunstein. Schleierfahnder stellten am Mittwoch knapp ein Kilogramm Haschisch und mehrere Ecstasytabletten bei einem Bahnreisenden sicher. Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen den 29-Jährigen. Er war den Polizisten vor allem deshalb aufgefallen, weil er einen sehr nervösen Eindruck machte.

Mehrere Umstände führten dazu, dass der 29-Jährige bei einer Kontrolle in einem Zug zwischen München und Salzburg auf Höhe von Traunstein in das Fahndungsraster der Schleierfahnder geriet. Einer davon war aber sicherlich die erkennbare Nervosität des Mannes, so die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Anzeige

Die Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein wurden dann bei ihrer Kontrolle des österreichischen Staatsangehörigen auch fündig. In einem etwas abseits abgestellten Koffer, der jedoch dem Reisenden zugeordnet werden konnte, fanden sich versteckt zwischen Bekleidungsstücken mehrere Päckchen mit Haschisch und einige Ecstasytabletten. Insgesamt fast ein Kilogramm Haschisch im Wert von mehreren tausend Euro stellten die Beamten sicher und nahmen daraufhin den Österreicher fest.

Die weitere Sachbearbeitung übernahm die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein. Die Staatsanwaltschaft Traunstein beantragte zwischenzeitlich Haftbefehl gegen den 29-jährigen Mann aus Österreich. Der zuständige Ermittlungsrichter folgte am Donnerstagnachmittag dem Antrag des Staatsanwalts und erließ einen Untersuchungshaftbefehl.