weather-image
21°
Wölblinger geben neuem Rotwein den Namen der Patengemeinde

Eigener Wein für Bischofswiesen

Bischofswiesen – Ins neunte Bischofswieser Bier- und Weinfest regnete es am Samstag zwar gehörig hinein. Doch das tat der guten Stimmung zwischen altem Feuerwehrhaus und Mittelschule keinen Abbruch. Schließlich gab es auch Grund zu feiern, denn die Gemeinde Bischofswiesen hat jetzt einen eigenen Wein.

Gute Stimmung trotz durchwachsener Witterung herrschte beim 9. Bischofswieser Bier- und Weinfest. Fotos: Anzeiger/Wechslinger

Erfreuten sich zunächst vormittags die Flohmarktspezialisten an den angebotenen Waren, so stand am Nachmittag ein geselliges Beisammensein im Bierzelt und in den regentrotzenden Zelten und Überdachungen im Mittelpunkt des Festes.

Anzeige

Unterhalten von den Bischofswieser Alphornbläsern, der Musikkapelle Bischofswiesen, der Bischofswieser und Tanzbichl Tanzlmusi sowie von den Berchtesgadener Buam am Abend, genossen die Gäste den trotz einiger Regengüsse lauen Sommertag. Einen sehenswerten Auftritt bot die Jugendgruppe des Gebirgstrachtenerhaltungsvereins »D'Watzmanner«.

Höhepunkt des Festes war die Präsentation und Übergabe eines für die Bischofswieser Patengemeinde kreierten Rotweines aus Wölbling in Niederösterreich. »Der Bischofswieser«, ein höchst gelungener Verschnitt mehrerer Rebsorten, mundete den Gästen so, dass auch auf den Tischen im Bierzelt so manches Glas Rotwein stand. Die Wölblinger boten den edlen Cuvée in einem großen Eichenfass an, den die Gäste sichtlich genossen. Offiziell übergeben wurde der neue Bischofswieser Wein von Wölblings Bürgermeister Gottfried Krammel und Vize-Bürgermeisterin Karin Gorenzel.

Beim nächsten Verkaufs-Samstag der Wölblinger Winzer in Bischofswiesen kann neben den schon bekannten Weinen und Spirituosen auch der neue Bischofswieser Wein erworben werden. Er wird sicher schon bald in so manchem Weinkeller seinen Platz finden. Christian Wechslinger