Bildtext einblenden
Politikerin bei der Bergwacht (v.l.): Lukas Wurm (Ausbildungsleiter), die Landtagsabgeordnete Eva Gottstein und Christian Datzmann (stellvertretender Bereitschaftsleiter). (Foto: Michael Renner/Bergwacht Ramsau)

»Ehrenamt der Woche«: MdL Eva Gottstein besucht Bergwacht Ramsau

Ramsau – Eva Gottstein, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für das Ehrenamt, besuchte letzte Woche die Bergwacht Ramsau. In der Reihe »Ehrenamt der Woche« bedankte sich die Landtagsabgeordnete persönlich bei den Vertretern der Bergwacht Ramsau für ihr Engagement.


Immer mehr Unfälle in den Bergen und zunehmende Einsatzzahlen: Die Herausforderungen an die Bergwachten Bayerns steigen. Deswegen wird am Anfang des Sommers den Ehrenamtlichen der Bergwachten besonders gedankt und stellvertretend für die Bergwachten Bayerns die Bereitschaft der Bergwacht Ramsau im »Ehrenamt der Woche« vorgestellt.

»Wer den Jahresbericht der Bergwacht Ramsau liest, fühlt sich teilweise in einen Thriller versetzt«, sagt Eva Gottstein. »Die Bergretterinnen und Bergretter der Bergwacht Ramsau leisten mit zeit- und personalintensiven Einsätzen zum großen Teil abenteuerliche und gefährliche Rettungen rund um den Watzmann. Danke für Ihr lebensrettendes Engagement. Ohne Sie wären die Alpen weitaus weniger sicher.«

Die Bergwacht Ramsau ist ein Team mit über 50 aktiven Bergwachtfrauen und Bergwachtmännern, die sich ehrenamtlich in der Bergrettung engagieren. Ihr Einsatzgebiet erstreckt sich unter anderem über das Gebiet des Nationalparks Berchtesgaden. Unter den Ehrenamtlichen befinden sich Spezialisten aller Art wie Bergführer, Notärzte, Rettungssanitäter oder Einsatzleiter mit Spezialisierungen für Umwelteinsätze und Großschadensereignisse. Außerdem verfügt die Bergwacht Ramsau über ausgebildete Luft-, Canyon- oder Höhlenretter und ein Kriseninterventionsteam. Im Durchschnitt werden die Engagierten mehr als 110-mal pro Jahr zum Einsatz gerufen, darunter zu Bergrettungseinsätzen, die bis zu 19 Stunden dauern und knapp 40 Einsatzkräfte in Anspruch nehmen können.

fb