weather-image
21°

Dutzende Tote bei Anschlägen im Irak

Bagdad (dpa) - Bei einer der schwersten Gewaltserien seit Monaten sind im Irak mindestens 75 Menschen ums Leben gekommen. Drei Tage nach Beginn des Fastenmonats Ramadan kam es zu 20 Anschlägen, bei denen es neben den Toten auch 250 Verletzte gab, wie die irakische Nachrichtenagentur Al-Sumerija berichtet. Die Anschläge erinnern an die Methoden des Terrornetzes Al-Kaida. Bereits am Wochenende hatte es im Irak mehrere Anschläge gegeben. Dabei starben mindestens 9 Menschen, Dutzende wurden verletzt.

Anzeige