weather-image
20°

Drogen sichergestellt und Straftäter gefasst

1.0
1.0
Joint
Bildtext einblenden
Über eine Entkriminalisierung von Marihuana wird derzeit intensiv diskutiert. Foto: Daniel Karmann/Archiv Foto: dpa

Neben Betäubungsmitteln gingen den Beamten am Donnerstagnachmittag auch gesuchte Straftäter „ins Netz“ – Die Schienenfahnder der PI Fahndung Traunstein hatten einiges zu tun. In gleich drei Fällen führten die Recherchen der „Schienenfahnder“ mit Hilfe des Fahndungscomputers zum Erfolg. 


Zunächst konnte der aktuelle Aufenthalt eines 24-jährigen Rumänen ermittelt werden, der für die Staatsanwaltschaft Essen wegen eines dort anhängigen Diebstahlsverfahrens von Interesse war. 

Anzeige

In der Folge kontrollierten sie einen slowakischen Staatsangehörigen, der von der Staatsanwaltschaft Passau wegen Missbrauchs von Ausweispapieren per Haftbefehl gesucht wurde. Da er die festgelegte Geldstrafe nicht bezahlen konnte, muss er nun die nächsten 80 Tage in der Justizvollzugsanstalt Bad Reichenhall verbringen. 

Das gleiche Schicksal drohte einem 40-jährigen Österreicher, der wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz gesucht wurde. Durch Bezahlung der geforderten Geldstrafe konnte dieser jedoch eine 20-tägige Haftstrafe abwenden. Da aber bei der aktuellen Kontrolle erneut Marihuana bei ihm aufgefunden wurde, muss er nunmehr mit einem weiteren Verfahren rechnen.

Dies gilt auch für einen jungen Deutschen, der ebenfalls mit einer geringen Menge Betäubungsmittel in einem Zug nach München angetroffen und angezeigt wurde. 

Schließlich kontrollierten die Beamten noch einen 20-jährigen Senegalesen und wurden erneut in Sachen Betäubungsmittelgesetz fündig. Der Mann führte eine Kleinmenge Marihuana, abgepackt in fünf Plastiktütchen, mit sich. Da der Verdacht des Handels mit Betäubungsmittel im Raum stand, durchsuchten die Fahnder auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein sein Zimmer in dessen Unterkunft und konnten nochmals eine geringe Menge Marihuana sicherstellen. Auch ihn erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein