weather-image

Drei Unfälle auf glatten Straßen

Berchtesgadener Land – Sturmtief »Xaver« hat vom späten Donnerstagabend bis zum Samstagvormittag auch das Berchtesgadener Land gestreift. Umgestürzte Bäume, teilweise spiegelglatte Fahrbahnen und mehrere Verkehrsunfälle, die aber alle glimpflich ausgingen, waren die Folge. Lediglich ein 65-jähriger Salzburger und seine 70-jährige Frau wurden leicht verletzt, als sie auf Höhe Sulzauer bei Marktschellenberg während des Schneesturms mit ihrem Renault von der spiegelglatten Bundesstraße 305 abkamen und in die Leitplanke krachten.

Leicht verletzt wurden zwei Salzburger bei diesem Verkehrsunfall zwischen Marktschellenberg und der Landesgrenze. Foto: BRK BGL

Der 65-Jährige fuhr laut Polizei am Freitag gegen 13.20 Uhr auf der Bundesstraße 305 von Marktschellenberg kommend in Richtung Salzburg. Kurz nach Marktschellenberg geriet er ins Schleudern und prallte dann gegen ein Brückengeländer und die Leitplanke. Eine Rettungswagen-Besatzung des Berchtesgadener Roten Kreuzes versorgte ihn und seine Frau, die auf dem Beifahrersitz saß, und brachte beide mit Verdacht auf leichte Verletzungen ins Salzburger Landeskrankenhaus. Am Renault und am Brückengeländer entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Anzeige

Gegen 13.30 Uhr verursachte ein 21-jähriger Bischofswieser einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 in Höhe Panorama Park. Der junge Mann hatte in einer Rechtskurve aufgrund der Schneeglätte die Kontrolle über seinen Suzuki verloren und war mit dem Heck gegen den vorderen linken Kotflügel eines entgegenkommenden Fiat geschleudert, der von einer 55-jährigen Bischofswieserin gelenkt wurde. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt. An beiden Autos entstand Sachschaden. Die Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen sicherte die Unfallstelle ab.

Gegen 17.20 Uhr fuhr eine 80-jährige Frau mit ihrem Golf den Gmundberg bergab. Aufgrund der Schneeglätte und weil sie zu schnell unterwegs war, rutschte ihr Auto in der letzten Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn, wo gerade ein anderes Fahrzeug entgegenkam. Die Fahrerin wollte noch nach rechts ausweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Zur Bergung der Fahrzeuge musste die Staatsstraße kurzzeitig gesperrt werden.

Alle drei Unfälle wurden durch Beamte der Berchtesgadener Polizei aufgenommen. ml