weather-image
32°

Drei Berchtesgadener unter den ersten Vier

3.4
3.4
Bildtext einblenden
Die beiden Berchtesgadener auf dem Treppchen sind Walter Lämmermeyer (2. Platz) und Marcus Millonig (Sieger). Auf Platz drei kam Glen Peralta vom BC Philippines. (Foto: privat)

Marcus Millonig hat in einem unfassbaren Finale der Salzburger Landesmeisterschaften am Sonntag den Titel »Bowling-Landesmeister« errungen. Die Landesmeisterschaften gelten auch als Qualifikation für die österreichischen Staatsmeisterschaften.


Nach der Vorrunde nur glücklich ins Finale der Besten gerutscht, konnte der Berchtesgadener ShootingStar der laufenden Bowling-Saison, Marcus Millonig, noch einen draufsetzen. Im österreichischen Junioren-Bereich ohnehin immer vorne dabei, in Bayern gerade mit Bronze im Junioren Einzel dekoriert, trat Millonig bei den Herren an und konnte im Finale, einem schwachen Beginn bei den elf Spielen zum Trotz, im letzten Spiel noch den Titel einfahren. Der bis dahin sensationell führende Herbert Forstner, ebenfalls aus Berchtesgaden, musste in diesem spannungsgeladenen Finale noch zwei ziehen lassen. An die 2. Stelle reihte sich Walter Lämmermeyer ein, der kürzlich in Wien bei den Senioren-Staatsmeisterschaften Silber gewann. Drei Berchtesgadener unter den ersten vier.

Anzeige

Das ist das erfolgreichste Abschneiden der heimischen Bowler, seit sie in Österreich mitspielen. Die hoch gehandelten Favoriten vom Salzburger Bowling Strike Club hatten diesmal das Nachsehen. In der aktuellen Form ist sowohl Millonig wie auch Lämmermeyer einiges in Wien zuzutrauen. Das glänzende Berchtesgadener Ergebnis rundeten Luggi Brunhuber als 11., Christoph Gruber als 18. und Andi Hölzl als 21. ab. fb

Im Video: Erst 40 Grad, dann kühlt es ab - doch die Saharahitze kommt zurück