weather-image
18°

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

Mehdorn soll als neuer Chef Chaos am Hauptstadtflughafen lichten

Schönefeld (dpa) - Hartmut Mehdorn, Ex-Chef von Deutscher Bahn und Air Berlin, soll den Berliner Hauptstadtflughafen aus dem Chaos führen. Der 70 Jahre alte Topmanager ist neuer Vorsitzender der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg. Mehdorn habe einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben und trete am Montag an, sagte Airport-Aufsichtsratschef und Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) am Freitag auf der Baustelle in Schönefeld. Für das frühere Prestigeprojekt ist nach vier gescheiterten Anläufen noch kein neuer Eröffnungstermin in Sicht.

Anzeige

Cromme gibt auf und legt alle Ämter bei ThyssenKrupp nieder

Essen (dpa) - Einer der einflussreichsten deutschen Topmanager, Gerhard Cromme, zieht sich vollständig aus dem angeschlagenen ThyssenKrupp-Konzern zurück. Er zieht damit Konsequenzen aus den Fehlentwicklungen bei dem Stahl- und Anlagenbauer und macht den Weg frei für einen Neuanfang. Nach 12 Jahren an der Spitze des Kontrollgremiums werde er zum 31. März den Posten niederlegen, teilte das Unternehmen am Freitag überraschend mit. Cromme habe zudem die Krupp-Stiftung gebeten, seine Entsendung in den Aufsichtsrat zum gleichen Zeitpunkt zu beenden. Die Stiftung ist mit rund 25 Prozent größter Anteilseigner von ThyssenKrupp.

Anstieg chinesischer Exporte weckt Hoffnungen für Weltkonjunktur

Peking (dpa) - Ein überraschend starker Anstieg der chinesischen Ausfuhren weckt Hoffnungen auf eine Erholung der Weltkonjunktur. Chinas Exporte seien im Februar um 21,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen, berichtete die staatliche Zollverwaltung am Freitag in Peking. Allerdings deutet ein unerwartet starker Rückgang der Importe um 15,2 Prozent auch auf anhaltende Unsicherheiten für die chinesischen Konjunktur und einen schwachen Konsum in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Erde hin.

Jeder dritte Flug in Köln/Bonn wegen Streiks ausgefallen

Köln (dpa) - Durch den siebten Streiktag der Passagier-Kontrolleure in Nordrhein-Westfalen ist am Freitag am Airport Köln/Bonn jeder dritte Flug ausgefallen. «Wir wollen vor Ostern einen Tarifabschluss erreichen und legen nun noch einmal ein bisschen zu», sagte Verdi-Sprecher Günter Isemeyer der dpa. Die Gewerkschaft schloss nicht aus, dass bereits am Montag erneut an den Flughäfen gestreikt wird. Nach Angaben des Airports wurden am Freitag 70 der mehr als 200 geplanten Flüge gestrichen.

Zuckerberg baut Facebook zu «personalisierter Zeitung» um

Menlo Park (dpa) - Facebook macht bei der Anzeige von Neuigkeiten mehr Platz für Fotos und Videos. Außerdem kann man jetzt gezielt Informationen zu einzelnen Themenbereichen wie Musik oder Spiele aufrufen. «Wir werden jedem die beste personalisierte Zeitung der Welt bieten», kündigte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg am Donnerstag an. Der sogenannte Newsfeed mit den Neuigkeiten von Freunden und abonnierten Quellen ist die zentrale Ansicht des Dienstes für die mehr als eine Milliarde Facebook-Nutzer.

GTÜ: Jedes fünfte Auto fällt bei Hauptuntersuchung durch

Stuttgart (dpa) - Jedes fünfte Auto ist im vergangenen Jahr bei der Hauptuntersuchung der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) durchgefallen. «Auf den Gesamtfahrzeugbestand von 43,4 Millionen Pkw hochgerechnet bedeutet dies, dass mehr als neun Millionen Autos nicht dem geforderten sicherheitstechnischen Standard im Straßenverkehr entsprechen», sagte Rainer Süßbier, Technischer Leiter der GTÜ, am Freitag bei der Vorstellung des jährlichen Mängelreports in Stuttgart.

Kein Urteil um Sparkassen-Rot: Gericht übergibt Fragen an EuGH

München (dpa) - Im Streit um die rote Markenfarbe deutscher Sparkassen hat das Bundespatentgericht strittige Punkte an den Europäischen Gerichtshof (EuGH) weitergereicht. Das Verfahren werde bis zur Klärung dieser Fragen ausgesetzt, erklärte Richter Achim Bender am Freitag in München. Die spanische Santander-Bank hatte auf die Löschung der Farbmarke beim Deutschen Patentamt geklagt. Santander benutzt selbst einen ähnlichen Rotton, den die Sparkasse in Deutschland verbieten wollte.

Börsen im Höhenflug - Dax klettert über 8000 Punkte

Frankfurt/Main (dpa) - Die Börsen sind im Höhenrausch: Der Dax hat am Freitag erstmals seit Januar 2008 wieder die vielbeachtete Marke von 8000 Punkten geknackt. Am Nachmittag stand der deutsche Leitindex 0,76 Prozent höher bei genau 8000 Punkten. Vom seinem Rekordhoch von gut 8151 Punkten im Juli 2007 ist der Dax nur noch knapp zwei Prozent entfernt. Der MDax gewann 0,28 Prozent auf 13 401 Punkte. Dagegen fiel der TecDax um 0,55 Prozent auf 917 Punkte. Am deutschen Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,16 Prozent am Vortag auf 1,19 Prozent. Der Kurs des Euro sank auf 1,29830 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3090 (Donnerstag: 1,3010) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7639 (0,7686) Euro.