weather-image
17°

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

0.0
0.0

Erneut Streiks an Flughäfen - Düsseldorf und Hamburg betroffen


Düsseldorf/Hamburg (dpa) - Auf Fluggäste kommt an diesem Donnerstag eine neuerliche Geduldsprobe zu: An den Flughäfen in Düsseldorf und Hamburg wird wieder gestreikt. Das Sicherheitspersonal werde mit Beginn der Morgenschicht um 04.00 Uhr die Arbeit für den Rest des Tages niederlegen, kündigte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi am Mittwoch an. Bereits im Januar hatten Ausstände für massive Behinderungen mit langen Warteschlangen und zahlreichen Flugausfällen gesorgt. Allein in Hamburg blieben 12 000 Passagiere am Boden. Verdi fordert 30 Prozent mehr Lohn,

Anzeige

Magazin: 80 Millionen Bonus für einen Investmentbanker

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bank hat nach Informationen des «Stern» im Jahr 2009 einem einzelnen Investmentbanker 80 Millionen Euro Bonus genehmigt. Wie das Hamburger Magazin in seiner aktuellen Ausgabe (Donnerstag) berichtet, sollte mit dieser Summe ein Zinsspekulant für das Jahr 2008 belohnt werden, gegen den inzwischen wegen der Manipulation des Referenzzinses Libor ermittelt wird und den das Institut 2011 entlassen hat. Die Bank behielt daraufhin nach früheren Informationen mehrerer Medien 40 Millionen Euro der Rekordsumme ein.

Elf EU-Länder wollen Finanzsteuer

Brüssel (dpa) - Nach jahrelanger Diskussion wollen elf EU-Länder ab 2014 eine europäische Finanzsteuer einführen. Diese würde nach Schätzungen jährlich 30 bis 35 Milliarden Euro Einnahmen bringen. Das geht aus dem jüngsten Gesetzentwurf hervor, den die EU-Kommission an diesem Donnerstag vorstellen will. Das Papier liegt der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel vor. Die Abgabe würde wie eine Mehrwertsteuer auf Wertpapiergeschäfte zwischen Finanzinstituten erhoben. Produkte für Kleinanleger wie Hypotheken, Kredite und Versicherungsbeiträge sind nicht betroffen. Allerdings würde die Steuer für Kunden beim Handel mit Aktien fällig.

Autobauer PSA Peugeot Citroën verbucht Rekordverlust

Paris (dpa) - Der französische Autobauer PSA Peugeot Citroën hat wegen der Absatzkrise in Europa den höchsten Verlust der Unternehmensgeschichte verbucht: Der nach VW zweitgrößte europäische Hersteller wies für 2012 den Rekord-Fehlbetrag von 5,01 Milliarden Euro aus. Im Vorjahr hatte unter dem Strich noch ein Nettogewinn von 588 Millionen Euro gestanden. Als Ursache der tiefroten Zahlen nannte Konzernchef Philippe Varin am Mittwoch die düstere Lage auf dem europäischen Absatzmarkt.

Fleischproduktion erstmals seit 15 Jahren rückläufig

Wiesbaden (dpa) - Erstmals seit 1997 ist die deutsche Fleischproduktion im vergangenen Jahr geschrumpft. Rund 8 Millionen Tonnen Fleisch verließ die Schlachthöfe. Das waren 160 000 Tonnen oder 1,9 Prozent weniger als im Rekordjahr 2011, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Hauptprodukt blieb mit einem Anteil von mehr als zwei Dritteln das Schweinefleisch, bei dem aber der Rückgang der Produktionsmenge mit 2,5 Prozent auf 5,5 Millionen Tonnen überdurchschnittlich hoch war. Dafür mussten 58,2 Millionen Schweine (-1,4 Mio) ihr Leben lassen.

Dax legt nach guten Konjunkturdaten zu

Frankfurt/Main (dpa) - Gute Konjunkturdaten aus Europa haben den Dax am Aschermittwoch angetrieben. Der Leitindex stieg nach einem verhaltenen Start um 0,66 Prozent auf 7710 Punkte und durchbrach damit die enge Spanne zwischen etwa 7500 und 7700 Punkten, in der er seit einer Woche gefangen war. Am Anleihemarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,31 Prozent am Vortag auf 1,35 Prozent. Der Kurs des Euro legte zu. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,3480 (Dienstag: 1,3438) Dollar fest.