weather-image
14°

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

Pannen-Flughafen will Eröffnungstermin erst im Sommer nennen

Berlin (dpa) - Der Eröffnungstermin für den Berliner Pannen-Flughafen steht in den Sternen - Technikchef Horst Amann nennt die Probleme «fast grauenhaft». Er will nicht sagen, ob der Hauptstadtflughafen im Jahr 2014 starten kann. Amann sagte am Dienstag im Hessischen Rundfunk: «14 ist eine gute Nummer, aber festlegen kann ich mich jetzt darauf nicht.» Ein neuer Eröffnungstermin könne erst in etwa einem halben Jahr genannt werden. Die zuletzt für den 27. Oktober geplante Inbetriebnahme war am Montag auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Als Grund für die weitere Verzögerung nannte Amann Mängel im Verborgenen.

Anzeige

Arbeitslosigkeit in der Eurozone erreicht neuen Rekord

Luxemburg/Brüssel (dpa) - Die Wirtschaftskrise hat die Arbeitslosigkeit in der Eurozone auf einen neuen Rekord getrieben. Im November waren in den 17 Ländern mit der Gemeinschaftswährung 18,8 Millionen Menschen ohne Beschäftigung, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag meldete. Das entspricht einer Quote von 11,8 Prozent - 0,1 Prozentpunkte oder 113 000 mehr als im Vormonat. Zum Vorjahresmonat stieg die Arbeitslosenzahl um mehr als 2,01 Millionen. Die höchsten Arbeitslosenanteile wiesen wie schon zuvor Spanien (26,6 Prozent) und Griechenland (26 Prozent im September) auf. Damit war hier mehr als jeder Vierte ohne Job.

Lufthansa gewinnt Vielflieger-Prozess um abgewertete Bonusmeilen

Köln (dpa) - Die Lufthansa hat einen Prozess um ihr Bonusmeilensystem gewonnen. Das Oberlandesgericht Köln wies am Dienstag die Klage eines Vielfliegers ab, dessen Meilenkonto abgewertet worden war. Gleichzeitig ließ das Gericht Revision zum Bundesgerichtshof zu. Der Vielflieger Tobias Eggendorfer sagte der Nachrichtenagentur dpa, er werde «aller Voraussicht nach» tatsächlich vor die höchste Instanz ziehen. Eggendorfer sammelt Bonusmeilen, um sie als Rabatt für neue Flüge einzulösen. Anfang 2011 hatte die Lufthansa die Bedingungen dafür verändert, wodurch Eggendorfer 15 bis 20 Prozent mehr Bonusmeilen für Business- und First-Class-Flüge einlösen muss als vorher. Dieses Vorgehen hält der Professor für rechtswidrig, weshalb er die Lufthansa verklagt hat.

Exporte: Rezession in Euro-Zone bremst Rekordjagd

Wiesbaden (dpa) - Die Rezession im Euroraum hat die deutsche Exportwirtschaft auf ihrem Weg zu neuen Rekorden gebremst, aber nicht gestoppt. Im November 2012 gaben die Ausfuhren im Vergleich zum Vormonat um 3,4 Prozent auf 94,1 Milliarden Euro nach, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Das ist der stärkste Rückgang seit 13 Monaten. Volkswirte hatten zum Jahresende mit einer Abschwächung gerechnet. Die Zahlen des Bundesamtes blieben allerdings hinter den Markterwartungen zurück. Dennoch bleiben Deutschlands Exporteure auf Rekordkurs: Schon in den ersten elf Monaten lieferten sie Waren im Wert von mehr als einer Billion Euro in alle Welt.

Samsung will mit TV-Giganten punkten - Rekordgewinn erwartet

Las Vegas/Seoul (dpa) - Samsung will mit ungewöhnlich großen Bildschirmen seine Vormachtstellung im TV-Markt ausbauen. Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas präsentierten die Südkoreaner Fernseher-Giganten mit einer Display-Diagonale von bis zu 110 Zoll (279 cm), die Bilder in verbesserter Ultra-HD-Qualität wiedergeben können. Dank der Führung im Smartphone-Geschäft ist der Konzern auf Kurs zum nächsten Rekordgewinn: Im Schlussquartal 2012 wurde das operative Ergebnis mit 8,8 Billionen Won (rund 6,3 Mrd Euro) im Jahresvergleich nahezu verdoppelt. Der Umsatz stieg um fast ein Fünftel auf 56 Billionen Won (40 Mrd Euro), wie Samsung am Dienstag bekanntgab.

Weltwirtschaftsforum warnt vor wachsenden globalen Risiken

London (dpa) - Die wachsende Kluft bei der Entwicklung der Einkommen wird nach Ansicht von Experten immer mehr zu einer Gefahr für die Weltwirtschaft. Zusammen mit chronischen Ungleichgewichten der Haushalte vieler Staaten gehört das Auseinandergehen der Einkommensschere laut einer Studie des Weltwirtschaftsforums (WEF) voraussichtlich zu den «beiden vorherrschenden globalen Risiken» der nächsten Jahre. Weniger wahrscheinlich, aber potenziell erheblich folgenschwerer sind dem am Dienstag in London vorgestellten Bericht «Globale Risiken 2013» zufolge ein völliger Ausfall des internationalen Finanzsystems sowie eine große Trinkwasserknappheit als Resultat des Klimawandels.

Dax zeigt sich stabil vor dem Start der US-Berichtssaison

Frankfurt/Main (dpa) - Vor dem Start der US-Berichtssaison hat sich der Dax am Dienstag stabil gezeigt. Am Nachmittag stand er bei 7731 Punkten, was ein Minus von 0,02 Prozent bedeutete. Der MDax gewann 0,27 Prozent auf 12 239 Punkte. Der TecDax stieg um 1,08 Prozent auf 869 Punkte. Am Anleihemarkt fiel die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,25 Prozent am Vortag auf 1,24 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,08 Prozent auf 133,87 Punkte. Der Bund Future gewann 0,20 Prozent auf 143,39 Punkte. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3086 (Montag: 1,3039) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7642 (0,7669) Euro.