weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

0.0
0.0

Lufthansa-Piloten wollen in fünfter Streikwelle Langstrecke lahmlegen



Anzeige

Frankfurt/Main (dpa) - Fluggäste der Lufthansa müssen sich am Dienstag auf die fünfte Welle des Pilotenstreiks in diesem Jahr einrichten. Die Piloten und Copiloten der Fluggesellschaft haben angekündigt, die Langstreckenflüge vom größten deutschen Flughafen Frankfurt in der Zeit von 9.00 bis 17.00 Uhr nicht abheben zu lassen. Mit dem Streik soll ein neuer Tarifvertrag zur von der Lufthansa gekündigten Übergangsversorgung erreicht werden, wie die VC am Montag in Frankfurt mitteilte. Zu diesem komplexen Thema hatte die Lufthansa angekündigt, an diesem Montag ihren Mitarbeitern das bisherige, von der VC abgelehnte Angebot konkreter darzustellen. Dies sei am Morgen noch nicht geschehen, wie ein Sprecher sagte.

Bahn verhandelt nun auch mit EVG

Berlin (dpa) - Unter dem Eindruck drohender Lokführerstreiks hat die Deutsche Bahn auch mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) Verhandlungen begonnen. Vertreter beider Seiten trafen am Montag in Berlin zusammen. Die Gewerkschaft fordert für ihre 100 000 Mitglieder bei der Bahn sechs Prozent mehr Lohn, mindestens aber 150 Euro mehr im Monat. Die Bahn war vorab mit einem Vorschlag gescheitert, nach dem die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer und die EVG in Tarifverhandlungen kooperieren sollten. Beide ringen um mehr Einfluss im Konzern. Bei der GDL läuft nach zwei Warnstreiks schon eine Urabstimmung über weitere Streiks.

Betriebsrat befürchtet massive Stellenstreichungen bei Karstadt

Essen (dpa) - Die rund 17 000 Karstadt-Mitarbeiter müssen sich auf massive Einschnitte gefasst machen. Das Unternehmen habe bei dem angestrebten Personalabbau einen Anteil von 20 Prozent genannt, sagte Karstadt-Gesamtbetriebsratschef Hellmut Patzelt am Montag: »Das ist die Größenordnung, auf die wir uns einstellen müssen.«
Bei den in den kommenden Tagen anstehenden Verhandlungen sei es jedoch das Ziel der Arbeitnehmervertreter, von dieser Größenordnung herunterzukommen. Medien hatten zuvor über die geplante Streichung von 2000 Stellen bei Karstadt berichtet. Am vergangenen Donnerstag hatte der Aufsichtsrat von Karstadt die Weichen für einen strikten Sparkurs gestellt.

ZF Friedrichshafen überlässt Bosch gemeinsamen Lenkungs-Spezialisten

Stuttgart/Friedrichshafen (dpa) - ZF Friedrichshafen gibt seine Hälfte am Gemeinschaftsunternehmen ZF Lenksysteme an Bosch ab. Der Stuttgarter Autozulieferer übernimmt damit die vollständige Kontrolle bei dem Spezialisten für elektronische Lenkungen - und ZF Friedrichshafen wirft seinerseits Ballast auf dem Weg zur Übernahme des US-Wettbewerbers TRW ab. »Bisher haben wir Gas gegeben und konnten bremsen«, sagte der Chef von Boschs Kfz-Sparte, Wolf-Henning Scheider, am Montag in Stuttgart. Die Bedeutung des Geschäfts mit Elektrolenkungen werde weiter steigen, sagte Bosch-Chef Volkmar Denner. Elektrolenkung sei die Basistechnologie für die wichtigsten Trends in der Autobranche.

Dax stabilisiert sich zum Wochenauftakt

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Montag nach dem jüngsten Sinkflug etwas stabilisiert. Nachdem zunächst schwache chinesische Wirtschaftsdaten belastet hatten, kämpfte sich der deutsche Leitindex in die Gewinnzone vor. Am Nachmittag notierte der Dax 0,22 Prozent fester bei 9672 Punkten. Der MDax verlor 0,12 Prozent auf 16 145 Punkte und der TecDax sank um 0,04 Prozent auf 1256 Punkte. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 trat mit plus 0,01 Prozent auf der Stelle. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2911 (Freitag: 1,2931) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7745 (0,7733) Euro.