weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

jDFB-Vize Koch: Noch keine Entscheidung um EM-Bewerberstadt für 2020

München (dpa) - Nach Angaben von DFB-Vizepräsident Rainer Koch ist noch keine Vorentscheidung gefallen, ob der Deutsche Fußball-Bund Berlin oder München für die EM 2020 ins Rennen schickt. «Ich habe nichts dergleichen mitbekommen. Es gab ja bisher noch nicht mal eine Vorlage des Evaluierungsberichts», sagte Koch, zugleich Chef des Bayerischen Fußball-Verbandes, der Nachrichtenagentur dpa. Zuvor hatte die «Sport Bild» (Mittwoch) berichtet, dass München bei der internen EM-Bewerbung als klarer Favorit im DFB-Präsidium gelte.

Anzeige

Schnelles Comeback von Gündogan unwahrscheinlich

Dortmund (dpa) - Die Chancen auf eine schnelle Rückkehr von Ilkay Gündogan in den Kader von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund sind gesunken. Wie die «Bild» (Mittwoch) berichtet, befindet sich der Nationalspieler aufgrund seiner anhaltenden Probleme an der gestauchten Wirbelsäule bereits seit Sonntag in Behandlung eines Spezialisten in Konstanz. Anschließend soll der Mittelfeldstratege seine Reha in Donaustauf fortsetzen. Ein Einsatz von Gündogan im Heimspiel am Freitag gegen Werder Bremen erscheint unwahrscheinlich.

Lewandowski beendet Transferdebatte: «Werden Bayern jagen»

Dortmund (dpa) - Robert Lewandowski hat die monatelange Auseinandersetzung mit der BVB-Vereinsführung um seine sportliche Zukunft für beendet erklärt und eine Jagd auf den FC Bayern angekündigt. «Es ist nun so, dass ich noch ein weiteres Jahr in Dortmund bleiben werde. Wir haben alle Unstimmigkeiten beseitigt und uns ausgesprochen. Es gibt keine Probleme mehr», sagte der polnische Nationalspieler in einem Interview der «Sport Bild». Trotz seines im Sommer gescheiterten Wechsels nach München versprach der Torjäger, «alles für den BVB» zu geben.

Hockey-Herren aus Niederlande und England im EM-Halbfinale

Boom (dpa) - Die Hockey-Herren aus den Niederlanden und England stehen im Halbfinale der Europameisterschaft in Boom. Die Engländer erkämpften sich am Mittwoch beim 2:2 gegen Irland den zum Weiterkommen nötigen Punkt. Die Niederlande, die am Abend noch gegen Polen antreten mussten, stehen bereits als Sieger der Gruppe B fest. Das Oranje-Team und die Engländer sind damit potenzielle Gegner der deutschen Mannschaft. Der Titelverteidiger kämpft am Mittwoch (16.00 Uhr) gegen Tschechien um den Einzug in die Vorschlussrunde.

Deutsche Springreiter bleiben bei EM auf Platz vier

Herning (dpa) - Die deutschen Springreiter haben bei der Europameisterschaft im dänischen Herning ihre Medaillenchance gewahrt. Das Quartett von Bundestrainer Otto Becker liegt nach zwei von drei Teilprüfungen mit 12,77 Strafpunkten weiter auf Platz vier. Es führt Großbritannien (8,18) vor der Schweiz (8,45) und Frankreich (11,14). In der Einzelwertung ist der in Belgien lebende Daniel Deußer mit Cornet d'Amour bester deutscher Reiter auf Rang sechs. Moderne Fünfkämpferinnen bei WM in Taiwan auf Finalkurs

Kaohsiung (dpa) - Lena Schöneborn hat trotz schlechter äußerer Bedingungen einen guten Start bei der WM im Modernen Fünfkampf erwischt. Die Olympiasiegerin von 2008 beendete den ersten Tag der Qualifikation in Kaohsiung auf Taiwan als Dritte in der Gruppe A. Auch ihre Berliner Mitstreiterinnen Claudia Knack (15.) und Annika Schleu (19.) haben nach Fechten und Schwimmen in der B-Gruppe noch Chancen auf das Finale der besten 36 am Freitag.

Tennisspielerin Lisicki scheitert in New Haven

New Haven (dpa) - Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki ist beim WTA-Turnier in New Haven im Achtelfinale ausgeschieden. Die Tennisspielerin aus Berlin unterlag am Dienstag (Ortszeit) Anastasia Pawljutschenkowa aus Russland 5:7, 3:6. Die 23-Jährige verpasste damit bei der mit 690 000 Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung im US-Bundesstaat Connecticut eine erfolgreiche Vorbereitung auf die US Open. In das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres startet Lisicki in der kommenden Woche als Nummer 17 der Setzliste.