weather-image
24°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Borussia Dortmund verpflichtet Henrich Mchitarjan

Dortmund (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat den teuersten Transfer der Vereinsgeschichte unter Dach und Fach. Wie der Club am Montag mitteilte, habe man sich mit Schachtjor Donezk über die Verpflichtung von Henrich Mchitarjan geeinigt. Zudem sei sich der Verein mit dem Spieler über einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 grundsätzlich einig. Details müssten aber noch abgestimmt werden. Über die Ablösesumme wurden keine Angaben gemacht, sie soll aber bei rund 25 Millionen Euro liegen. Damit löst der armenische Nationalstürmer Marcio Amoroso als teuersten Transfer der Clubgeschichte ab.

Anzeige

Barcelonas Torjäger David Villa wechselt zu Atlético Madrid

Madrid (dpa) - Der Rekordtorschütze der spanischen Fußball-Nationalmannschaft, David Villa, wechselt vom spanischen Meister FC Barcelona zu Pokalsieger Atlético Madrid. Beide Vereine hätten eine entsprechende Vereinbarung erzielt, teilte der FC Barcelona am Montag mit. Die Ablösesumme werde maximal 5,1 Millionen Euro betragen, je nachdem, wie lange Villa bei Atlético bleibt. Barcelona behalte 50 Prozent der Transferrechte am 31-jährigen Stürmer, hieß es weiter.

Baumann neuer MSV-Trainer - Sportdirektor Grlic verlängert Vertrag

Duisburg (dpa) - Karsten Baumann ist neuer Trainer beim Zweitliga-Zwangsabsteiger MSV Duisburg. Das teilte der Verein am Montag mit, wenige Stunden nachdem feststand, dass er die Lizenz für die 3. Liga erhalten wird. Der ehemalige Fußball-Profi trainierte bisher Rot-Weiß Erfurt, den VfL Osnabrück und Erzgebirge Aue. Er tritt die Nachfolge von Kosta Runjaic an. Außerdem verlängerte der MSV den Vertrag mit Sportdirektor Ivica Grlic bis 2016.

Berrer zieht beim Stuttgarter Tennisturnier ins Achtelfinale ein

Stuttgart (dpa) - Lokalmatador Michael Berrer ist beim Stuttgarter ATP-Tennisturnier ins Achtelfinale eingezogen. Der 153. der Weltrangliste bezwang am Montag in der ersten Runde etwas überraschend den Spanier Daniel Gimeno-Traver mit 6:4, 3:6, 6:1. Berrer nimmt nur dank einer Wildcard an der mit 467 800 Euro dotierten Sandplatzveranstaltung teil. Tobias Kamke verpasste dagegen den Einzug ins Achtelfinale. Der Weltranglisten-78. aus Lübeck verlor in der ersten Runde gegen den Spanier Roberto Bautista Agut in zwei Sätzen mit 3:6 und 6:7 (4:7).

Trotz Insolvenz: Frankfurter HC soll erhalten bleiben

Frankfurt/Oder (dpa) - Der bisherige Handball-Bundesligist Frankfurter HC soll auch nach dem überraschend beantragten Insolvenzverfahren als Verein erhalten bleiben. Dies sei Voraussetzung dafür, dass die Spielberechtigung für die 3. Handball-Liga der Frauen erhalten werde, teilten der Vorstand des Vereins und der vorläufig eingesetzte Insolvenzverwalter Udo Feser am Montag in Frankfurt (Oder) mit. «Das Insolvenzverfahren soll am Montag, den 15. Juli, eröffnet werden», informierte Feser.

Basketball-Nationalspieler Alex King wechselt nach Berlin

Berlin (dpa) - Basketball-Bundesligist ALBA Berlin hat sich die Dienste des deutschen Nationalspielers Alex King gesichert. Das teilte der Hauptstadtclub am Montag mit und bestätigte damit Medienberichte aus der Vorwoche. Der Zwei-Meter-Mann wechselt vom Liga-Konkurrenten Baskets Würzburg an die Spree und erhält in der Hauptstadt einen Dreijahresvertrag. King stand zuvor bereits in Frankfurt und Bonn unter Vertrag. Der 28-jährige Flügelspieler besitzt bereits elf Jahre Bundesliga-Erfahrung.

Gummersbach verpflichtet schwedischen Handballer Larsson

Gummersbach (dpa) - Handball-Bundesligist VfL Gummersbach hat zwei Tage vor dem offiziellen Trainingsstart den Schweden Joakim Larsson verpflichtet. Der 29-jährige Kreisläufer spielte in den letzten fünf Jahren für den TV Großwallstadt und erhält einen Vertrag für die kommende Saison plus die Option auf Verlängerung. Bereits zum Trainingsauftakt am Mittwoch werde Larsson mit seiner neuen Mannschaft trainieren, teilte der Verein am Montag mit.

Hambüchen-Team verpasst Medaille bei Universiade

Kasan (dpa) - Das von Fabian Hambüchen angeführte deutsche Turner-Team hat bei den Sportspielen der Studenten in Kasan eine Medaille im Mannschaftswettbewerb verpasst. Nach insgesamt vier Fehlern reichte es für die Deutschen am Montag mit 265,50 Punkten nur zum vierten Platz. Gold ging an die überragenden Russen (273,15) vor der Ukraine (269,95) und Japan (269,70).