weather-image
24°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

FC Bayern einigt sich mit AC Florenz auf Gomez-Transfer


Riva del Garda (dpa) - Champions-League-Sieger FC Bayern München hat mit dem AC Florenz eine grundsätzliche Einigung über einen Transfer von Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez erzielt. Das gab der deutsche Rekordmeister am Montag im Trainingslager in Riva del Garda bekannt. Die Vereinbarung sei in einem Telefonat zwischen Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge und dem Präsidenten des AC Florenz, Andrea Della Valle, erzielt worden. Schriftlich fixiert sei noch nichts, das werde in den kommenden Tagen erfolgen. Gomez soll in Florenz einen Vierjahresvertrag erhalten. Die Ablösesumme dürfte je nach Erfolgen von Gomez mit Florenz bis zu 20 Millionen Euro betragen.

Anzeige

Badstuber fürchtet nicht um Karriere - «WM in weiter Ferne»

Riva del Garda (dpa) - Nationalspieler Holger Badstuber rechnet trotz seiner langwierigen Knie-Verletzung mit der Rückkehr in den Profifußball. «Ich weiß, dass alles wieder gut wird», sagte der 24 Jahre alte Abwehrspieler am Montag im Trainingslager des FC Bayern München. Derzeit wartet Badstuber auf den nächsten OP-Termin, bei dem ihm im rechten Knie ein neues Kreuzband eingesetzt werden soll. Die Ärzte hätten ihm versichert, dass er «keine Angst» vor einem Karriereende haben müsse: «Man muss positiv denken.» Über Zeitpunkte für ein mögliches Comeback wollte Badstuber nicht spekulieren. So liege etwa die WM 2014 in Brasilien für ihn «in weiter Ferne».

DFB: MSV Duisburg erfüllt wirtschaftliche Kriterien für 3. Liga

Stuttgart/Duisburg (dpa) - Der MSV Duisburg wird in der nächsten Saison in der 3. Liga spielen. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag mitteilte, erfüllt der Zweitliga-Zwangsabsteiger die wirtschaftlichen Kriterien für die kommende Saison. Zu diesem Ergebnis kam der Zulassungsbeschwerdeausschuss des DFB nach intensiver Prüfung der eingereichten Unterlagen bei seiner Sitzung in Stuttgart. Aufgrund dieser Entscheidung kann der DFB-Spielausschuss jetzt die formale Zulassung des MSV Duisburg zur 3. Liga beschließen.

Lisickis nächstes Ziel: «Will unter die Top Ten»

Berlin (dpa) - Sabine Lisicki hat ihre kommenden Ziele nach der Finalniederlage von Wimbledon bereits fest im Blick. «Ich will unter die Top Ten», sagte die 23-Jährige am Montag in Berlin. Durch ihren Endspiel-Einzug verbesserte sie sich vom 24. auf den 18. Platz der Tennis-Weltrangliste. Gegen die Französin Marion Bartoli hatte die die Berlinerin mit 1:6, 4:6 verloren. Langfristig wolle sie weiterhin die Nummer eins der Welt werden. «Das ist immer noch aktuell.»

Handballbund zieht Bewerbung für Männer-WM 2019 zurück

Leipzig (dpa) - Der Deutsche Handballbund zieht seine Bewerbung für die Männer-WM 2019 zurück. Das hat das Verbandspräsidium auf seiner Tagung am Samstag in Dortmund beschlossen, berichtet das Fachmagazin «Handballwoche» in seiner am Dienstag erscheinenden Ausgabe. Hintergrund ist, dass die Kandidatur ohne Wissen der DHB-Führung abgegeben wurde. Sie war initiiert worden von Bernhard Bauer und Bob Hanning, die auf dem Bundestag im September für die Ämter des Präsidenten und des Vizepräsidenten kandidieren.

Britta Steffen bei WM auch für 100 Meter Freistil gemeldet

Vichy/Berlin (dpa) - Weltrekordlerin Britta Steffen soll bei der Schwimm-WM in Barcelona nun auch im Einzel über 100 Meter Freistil starten. Chefbundestrainer Henning Lambertz wird die 29-Jährige nach ihren Leistungen der vergangenen Wochen beim Weltverband neben der Freistil-Staffel auch für die Einzelstrecke melden. «Sie hat ihre Pflicht und Schuldigkeit getan», sagte Lambertz am Montag. Die WM beginnt am 19. Juli und dauert bis zum 4. August.

Favoriten Mexiko und Kanada verlieren zum Auftakt des Gold Cups

Pasadena/USA (dpa) - Die Fußball-Nationalmannschaften aus Mexiko und Kanada haben ihre Auftaktspiele beim Gold Cup gegen Außenseiter verloren. Kanada unterlag am Sonntag (Ortszeit) in Pasadena (USA) gegen Martinique überraschend 0:1 (0:0). Fabrice Reuperne traf in der dritten Minute der Nachspielzeit für die französische Karibik-Insel. Titelverteidiger Mexiko zog anschließend gegen Panama 1:2 (1:1) den Kürzeren.