weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Düsseldorf zweiter Absteiger - Hoffenheim in Relegation


Berlin (dpa) - Fortuna Düsseldorf steht nach der SpVgg Greuther Fürth als zweiter Absteiger aus der Fußball-Bundesliga fest. Ein Jahr nach der Bundesliga-Rückkehr rutschten die Düsseldorfer am Samstag durch das 0:3 bei Hannover 96 noch auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Dagegen schaffte 1899 Hoffenheim am letzten Spieltag durch das 2:1 bei Vizemeister Borussia Dortmund noch den Sprung auf den Relegationsplatz und spielt gegen den Zweitliga-Dritten 1. FC Kaiserslautern um den Verbleib in der Bundesliga. Dem bisherigen Tabellen-16. FC Augsburg gelang durch das 3:1 über den Letzten Fürth noch der Sprung auf Platz 15 und damit wie im Vorjahr die Rettung.

Anzeige

Pech für Bayern-Profi Badstuber: Wieder Kreuzband gerissen

Mönchengladbach (dpa) - Der deutsche Fußball-Meister Bayern München muss noch für weitere sechs Monate auf seinen Abwehrspieler Holger Badstuber verzichten. Der Nationalverteidiger erlitt erneut einen Kreuzbandriss. Es handele sich um eine sogenannte Re-Ruptur, sagte Bayern-Mediendirektor Markus Hörwick am Samstag nach dem 4:3-Sieg der Münchner im Bundesligaspiel bei Borussia Mönchengladbach. »Er muss noch einmal operiert werden, aber seine Karriere wird normal weitergehen«, erklärte Hörwick.

BVB bangt vor Champions-League-Finale um Einsatz von Hummels

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund bangt vor dem Champions-League-Finale am 25. Mai gegen den FC Bayern München um den Einsatz von Mats Hummels. Der Nationalverteidiger zog sich am Samstag beim 1:2 (1:0) gegen 1899 Hoffenheim eine Fußverletzung zu. »Mats ist umgeknickt und sein Knöchel ist leicht dick geworden. Das bedeutet nichts Gutes. Es wird eng bis Samstag«, sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp nach der in der Schlussphase dramatischen Partie.

Schweizer Eishockey-Team erreicht WM-Finale nach Sieg über USA

Stockholm (dpa) - Die Schweiz hat sensationell das Endspiel der Eishockey-Weltmeisterschaft in Stockholm erreicht. Die Eidgenossen gewannen am Samstag ihr Halbfinale gegen die USA mit 3:0 (0:0, 1:0, 2:0) und spielen nun gegen Gastgeber Schweden um die Goldmedaille. Nino Niederreiter (31. Minute), Julian Walker (51.) und Reto Suri (60.) trafen für das Überraschungsteam dieser WM. Die Schweiz baute zugleich ihre Rekordserie auf neun Siege in neun WM-Partien 2013 aus und greift am Sonntag (20.30 Uhr/Sport1) nach dem ersten Titel. Bislang standen die Schweizer erst einmal im WM-Finale, das sie 1935 daheim in Davos gegen Kanada verloren hatten.

Trainer Stanislawski verlässt den 1. FC Köln zum Saisonende

Köln (dpa) - Holger Stanislawski wird nach Saisonende als Trainer beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln zurücktreten. Der Club habe dem Wunsch des Coaches »nach intensiven Gesprächen« um Auflösung seines Vertrages zum 30. Juni entsprochen, teilten die Rheinländer am Samstagabend vor dem letzten Spieltag mit. Zuvor hatte die Zeitung »Express« (Sonntag) über diesen Schritt berichtet. Stanislawski hatte das Amt vor dieser Saison übernommen und den direkten Wiederaufstieg verpasst. »Mit meiner Bitte um Vertragsauflösung stelle ich mich meiner Verantwortung und ziehe die Konsequenz daraus«, begründete er seine Entscheidung. Sein Kontrakt lief noch bis 2014.

Tischtennis-Novum: Boll und Baum im WM-Viertelfinale

Paris (dpa) - Timo Boll und Patrick Baum haben für ein Tischtennis- Novum gesorgt. Beide Profis qualifizierten sich für das Viertelfinale der Weltmeisterschaft in Paris. Damit stehen erstmals zwei Spieler des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei einer WM in der Runde der letzten Acht. Boll bezwang am Samstag den Japaner Seiya Kishikawa glatt mit 4:0 und trifft nun im Kampf um eine Medaille auf den Weltranglisten-Zweiten Ma Long. Baum gewann das deutsche Achtelfinale gegen den Olympia-Dritten Dimitrij Ovtcharov unerwartet deutlich mit 4:1. Der zweifache EM-Zweite fordert nun im Viertelfinale den Titelverteidiger und Olympiasieger Zhang Jike heraus.

Rhein-Neckar Löwen im EHF-Cup-Finale gegen Gastgeber Nantes

Nantes (dpa) - Die Handballer der Rhein-Neckar Löwen und des HBC Nantes stehen im Finale des EHF-Pokals. Die Löwen setzten sich am Samstag im Halbfinale des Final Four in Nantes im deutschen Duell gegen Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen mit 28:22 (12:7) durch. Uwe Gensheimer, Stefan Sigurmannsson und Bjarte Myrhol trafen vor 5000 Zuschauern im ausverkauften Palais des Sports jeweils fünfmal für den Bundesligisten, der in Torhüter Niklas Landin den besten Spieler in seinen Reihen hatte und weiter auf den ersten Titel der Clubgeschichte hoffen kann. Göppingen wird nach der Niederlage in der kommenden Saison nicht im Europapokal vertreten sein.

Oldenburgs Basketballer erreichen Halbfinale - 89:80 gegen Bonn

Oldenburg (dpa) - Die EWE Baskets Oldenburg haben als letztes Team das Playoff-Halbfinale in der Basketball Bundesliga erreicht und treffen nun auf ratiopharm Ulm. Der Meister von 2009 bezwang am Samstagabend in einer packenden Partie die Telekom Baskets Bonn 89:80 (42:43) und gewann die enge Viertelfinal-Serie mit 3:2. Bester Werfer für Oldenburg war US-Guard Chris Kramer mit 20 Punkten und sieben Rebounds, bei Bonn überzeugte Kyle Weems (23 Zähler). Die Gäste hatten vor allem aus der Distanz Probleme und trafen nur 24 Prozent ihrer Drei-Punkte-Würfe.

Rockenfeller rückt auf DTM-Pole vor - Tomczyks Auto zu leicht

Dartford (dpa) - BMW-Pilot Martin Tomczyk hat sich zu früh gefreut. Nachdem er in der Qualifikation zum zweiten Saisonlauf des Deutschen Tourenwagen Masters im englischen Brands Hatch zunächst die Pole Position herausgefahren hatte, wurde der DTM-Sieger von 2011 am Abend wegen einer Regelverletzung auf den letzten Startplatz zurückversetzt. Wie der Generalsekretär des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB), Christian Schacht, bekanntgab, lag der BMW M3 Tomczyks um 2,5 Kilogramm unter dem zulässigen Höchstgewicht. Damit hatte er auch die Toleranz von zwei Kilogramm unterschritten.

Vielseitigkeitspferd King Artus von Olympiasieger Schrade tot

Wiesbaden (dpa) - Das Pferd King Artus von Olympiasieger Dirk Schrade ist am Samstag beim Wiesbadener Pfingstturnier gestorben. Der Vielseitigkeitsreiter aus Sprockhövel gehörte mit dem 17-jährigen Championatspferd im vorigen Jahr in London zum siegreichen deutschen Olympia-Team. Todesursache bei King Artus sei vermutlich ein Gefäßabriss gewesen, teilte der Veranstalter mit.