weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Bierhoff kündigt Gespräche mit Löw über Vertragsverlängerung an


München (dpa) - Teammanager Oliver Bierhoff hat zeitnahe Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit Bundestrainer Joachim Löw nach dem Lösen des Tickets für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien angekündigt. »Sobald wir die WM-Qualifikation geschafft haben, werden wir uns mit DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und Generalsekretär Helmut Sandrock an einen Tisch setzen«, sagte Bierhoff der »Bild«-Zeitung (Samstag). Die Verträge der Sportlichen Leitung der Nationalmannschaft mit Löw (53), Manager Bierhoff (45) sowie den beiden Assistenztrainern Hansi Flick (48) und Andreas Köpke (51) laufen nach dem Turnier im Sommer kommenden Jahres aus.

Anzeige

Emotionaler Bundesliga-Abschied für Heynckes

Mönchengladbach (dpa) - Sein ehemaliger Verein Borussia Mönchengladbach hat Fußball-Lehrer Jupp Heynckes einen emotionalen Abschied aus der Bundesliga beschert. Vor der Partie gegen den deutschen Meister Bayern München bekam der langjährige Borussia-Profi und -Trainer vom Präsidium der Gladbacher unter großem Beifall einen Blumenstrauß überreicht. Die Fans beider Clubs feierten den 68-jährigen Bayern-Trainer am Samstag mit Sprechchören. Für Heynckes war die Begegnung in Mönchengladbach das 1010. Erstligaspiel als Coach oder Spieler. Er begann seine Karriere in Mönchengladbach.

Osnabrück in Relegation - Darmstadt und Babelsberg steigen ab

Leipzig (dpa) - Der VfL Osnabrück hat am letzten Spieltag der 3. Fußball-Liga die Aufstiegs-Relegation gegen den Drittletzten der 2. Bundesliga erreicht. Die Niedersachsen sicherten sich den dritten Tabellenplatz am Samstag durch einen 4:0 (3:0)-Heimsieg über den bereits feststehenden Absteiger Alemannia Aachen. Dabei profitierte Osnabrück vom 0:0 des 1. FC Heidenheim gegen Kickers Offenbach. Auf Platz vier kam der SC Preußen Münster ein, der den SV Babelsberg 03 mit 4:1 (2:1) bezwang und damit in die Regionalliga schickte. Die Potsdamer müssen ebenso absteigen wie der SV Darmstadt 98, der sich von den Stuttgarter Kickers 1:1 (0:1) trennte.

Serena Williams erste Finalistin bei Tennis-Turnier in Rom

Rom (dpa) - Die Tennis-Weltranglisten-Erste Serena Williams steht erstmals seit 2002 wieder im Finale des WTA-Turniers von Rom. Die Amerikanerin gewann am Samstag im Halbfinale glatt mit 6:3, 6:0 gegen Qualifikantin Simona Halep aus Rumänien. Im Endspiel der mit gut 2,3 Millionen Euro dotierten Sandplatzveranstaltung trifft Williams an diesem Sonntag entweder auf die weißrussische Weltranglisten-Dritte Victoria Asarenka oder die italienische Lokalmatadorin Sara Errani.

Hallen-Europameisterin Schwanitz siegt in Shanghai

Shanghai (dpa) - Hallen-Europameisterin Christina Schwanitz hat beim Diamond-League-Meeting in Shanghai den Kugelstoß-Wettbewerb der Frauen gewonnen. Die 27-jährige Leichtathletin von der LV 90 Erzgebirge steigerte am Samstag zugleich ihre persönliche Freiluft-Bestleistung um 89 Zentimeter auf 20,20 Meter. Alle vier gültigen Versuche waren weiter als ihre alte Bestmarke. Bereits mit dem zweiten Wurf auf 20,12 Meter hatte Schwanitz die 20-Meter-Grenze übertroffen.

NBA-Club Sacramento Kings bleibt nach Verkauf in Kalifornien

Sacramento (dpa) - Nach dem Verkauf an eine Investorengruppe ist der Verbleib der NBA-Basketballer der Sacramento Kings in der kalifornischen Hauptstadt gesichert. Bürgermeister Kevin Johnson gab den Deal mit dem indischen Software-Unternehmer Vivek Ranadive am Freitag (Ortszeit) bekannt. Die neuen Besitzer investieren angeblich rund 350 Millionen Dollar für die Übernahme der Mehrheitsanteile an dem Verein. Zuvor war monatelang über einen Verkauf und einen möglichen Umzug des Clubs nach Seattle gestritten worden.

Ringer-Weltverband beschließt Reformen im Kampf gegen Olympia-Aus

Moskau (dpa) - Im Kampf gegen das drohende Olympia-Aus hat der Ringer-Weltverband FILA eine neue Satzung und Regeländerungen beschlossen. Zudem wurde Nenad Lalovic am Samstag in Moskau auf dem FILA-Kongress zum neuen Präsidenten gewählt. Der Serbe hielt ein Votum von 125:7 Stimmen. Die neue Satzung wurde an die Charta des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) angepasst. Zudem sollen im Verband neue Kommissionen gebildet werden, um dem IOC den Willen zu Veränderungen zu demonstrieren.

Giro: Steigung nach Sestrière gestrichen - Galibier-Etappe gefährdet

Cervere (dpa) - Das Wetter setzt dem 96. Giro d'Italia weiter zu. Die Streckenführung der 14. Etappe an diesem Samstag musste geändert werden, weil der Anstieg nach Sestrière wegen Schneefalls nicht zu befahren war. Auf 2035 Metern Höhe lagen auf der italienischen Skistation in den Alpen nach Auskunft der Wettkampf-Jury fünf Zentimeter Schnee. Durch die Umleitungen wurde die Etappe von geplanten 168 Kilometern auf 181 Kilometer verlängert. Ziel blieb aber Bardonecchia. Auch die 15. Etappe ist in Gefahr. Der höchste Punkt des diesjährigen Giro, der Col de Galibier in Frankreich, ist im Moment nicht befahrbar.