weather-image
20°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Rauball: UEFA muss Auftritt auf FIFA-Kongress hinterfragen


Berlin (dpa) - Ligapräsident Reinhard Rauball hat Europas Fußball-Spitzen zu einer Aufarbeitung des gescheiterten Angriffs auf den umstrittenen FIFA-Chef Joseph Blatter aufgefordert. «Die UEFA muss intern kritisch ihren Auftritt auf dem FIFA-Kongress hinterfragen, Schwachpunkte klar definieren und eine Strategie entwickeln, wie künftig europäische Interessen durchgesetzt werden können», sagte Rauball der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Die UEFA um Präsident Michel Platini hatte beim Kongress des Weltverbands Blatter-Herausforderer Prinz Ali bin al-Hussein unterstützt. Trotz des Korruptionsskandals war Blatter wiedergewählt worden. Die UEFA hatte wegen der Ereignisse zunächst mit einem Boykott des Kongresses gedroht, dann aber doch darauf verzichtet.

Anzeige

FIFA-Ethikkommission: Verfahren gegen Beckenbauer läuft weiter

Zürich (dpa) - Das Verfahren der FIFA-Ethikkommission gegen Franz Beckenbauer läuft weiter. «Die Ethikkommission äußert sich nicht zu einer Dauer von Verfahren. Aber ich kann bestätigen, dass Berichte, dass das Verfahren ergebnislos eingestellt wird, falsch sind», sagte Andreas Bantel, der Sprecher des Vorsitzenden der Untersuchungskommission, Cornel Borbély, am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. «Das Verfahren läuft weiter», ergänzte Bantel. Über Inhalte der Ermittlungen wollte er sich aber nicht äußern. Beckenbauer war am Sonntag für eine Reaktion vorerst nicht zu erreichen.

Frauen-Nationalmannschaft zur Fußball-WM abgeflogen

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Nationalmannschaft der Frauen ist am Sonntagvormittag zur Fußball-WM in Kanada abgereist. «Wir freuen uns, dass es jetzt endlich losgeht. Wir sind guter Dinge und schauen sehr positiv auf diese WM», sagte Torhüterin Nadine Angerer kurz vor dem Abflug in Frankfurt am Main. Nach rund acht Stunden Flug sollten die amtierenden Europameisterinnen am Sonntagmittag (Ortszeit) in Ottawa landen. Noch für den Nachmittag hat Bundestrainerin Silvia Neid in der kanadischen Hauptstadt eine erste lockere Trainingseinheit angesetzt. «Alle Spielerinnen sind gesund und fit», sagte Nationalmannschafts-Managerin Doris Fitschen.

Ana Ivanovic bei French Open als erste Spielerin im Viertelfinale

Paris (dpa) - Ana Ivanovic steht bei den French Open als erste Tennisspielerin im Viertelfinale. Die an Nummer sieben gesetzte Serbin gewann am Sonntag in Paris gegen Jekaterina Makarowa aus Russland mit 7:5, 3:6, 6:1. Unter dem Jubel ihres Freundes Bastian Schweinsteiger machte die Paris-Siegerin von 2008 nach 1:39 Stunden das Weiterkommen perfekt. Der Fußball-Weltmeister verfolgte die Partie im zweitgrößten Stadion Suzanne Lenglen erneut in der Spielerbox der früheren Weltranglisten-Ersten. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale trifft Ivanovic nun auf Jelina Switolina aus der Ukraine, die die Französin Alize Cornet 6:2, 7:6 (11:9) besiegte.

Werth verpasst Dressur-Sieg in Aachen

Aachen (dpa) - Reiterin Isabell Werth hat ihren elften Sieg im Großen Dressurpreis von Aachen knapp verpasst. Die fünfmalige Olympiasiegerin aus Rheinberg musste sich am Sonntag mit Platz zwei begnügen. Die Kür gewann Tinne Vilhelmson Silfvén. Die Schwedin erhielt für ihren Ritt mit Don Auriello 82,475 Prozentpunkte. Werth kam mit Don Johnson nur auf 81,200. Platz drei sicherte sich Sönke Rothenberger aus Bad Homburg mit Favourit (77,375).

Behling/Becker sichern Slalom-Kanuten Gold zum EM-Abschluss

Markkleeberg (dpa) - Robert Behling und Thomas Becker haben den deutschen Slalom-Kanuten zum EM-Abschluss den ersten Titel innerhalb der wichtigen olympischen Disziplinen gesichert. Das Duo aus Schkopau (Sachsen-Anhalt) fuhr am Sonntag im Canadier-Zweier überraschend zum Sieg und bescherte dem Deutschen Kanu-Verband damit vor eigener Kulisse in Markkleeberg die erhoffte Goldmedaille. Zweite Plätze holten am letzten Finaltag Franz Anton/Jan Benzien (C2) sowie Ricarda Funk (Kajak-Einer), die eine erfolgreiche Titelverteidigung um weniger als eine halbe Sekunde verpasste. Insgesamt erkämpfte der DKV fünf Medaillen in den olympischen Klassen.  

DFB-Team ohne Goretzka und Orban zur U21-EM

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Trainer Horst Hrubesch muss bei der Fußball-EM der U21-Junioren in Tschechien (17. bis 30. Juni) auf Leon Goretzka und Willi Orban verzichten. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Sonntag mitteilte, sind keine Nachnominierungen vorgesehen. Das vorläufige Aufgebot von 26 Spielern wird vom 2. bis 10. Juni das Trainingslager in Leogang/Österreich beziehen. Bis zum 7. Juni muss sich Hrubesch auf den 23-köpfigen EM-Kader festlegen. Der Schalker Mittelfeldspieler Goretzka zog wegen fehlender Fitness nach einer langen Verletzungspause zurück. Abwehrspieler Orban, der vom 1. FC Kaiserslautern zu RB Leipzig wechselt, gab in einem Gespräch mit Hrubesch persönliche Gründe für seinen Rückzug an.

Green gewinnt DTM-Lauf auf Lausitzring - Fünf Audi-Fahrer ganz vorne

Klettwitz (dpa) - Jamie Green hat souverän den vierten Saisonlauf des Deutschen Tourenwagen Masters auf dem Lausitzring gewonnen. Der britische Audi-Pilot verwies am Sonntag seinen Markenkollegen Mattias Ekström auf Platz zwei und baute mit seinem dritten Saisonsieg die Führung im Gesamtklassement aus. Green hatte schon den dritten DTM-Lauf am Tag zuvor auf dem 3,478 Kilometer langen Kurs südwestlich von Cottbus für sich entschieden. Dritter wurde der Spanier Miguel Molina. Die ersten fünf Plätze belegten ausschließlich Audi-Fahrer. Die nächsten beiden Saisonläufe finden am 27. und 28. Juni auf dem Norisring statt.

Deutschland-Achter Europameister - Dreimal Gold für DRV

Posen (dpa) - Der Deutschland-Achter hat bei den Ruder-Europameisterschaften im polnischen Posen seinen Titel erfolgreich verteidigt. Im Finale am Sonntag siegte die Crew um Schlagmann Hannes Ocik (Schwerin) mit knapp einer Länge Vorsprung vor Großbritannien und Russland. Die Flotte des Deutschen Ruderverbandes (DRV) feierte insgesamt drei Titel auf dem Maltasee. Außer dem Achter wurden auch Marcel Hacker (Magdeburg) und Stephan Krüger (Rostock) im Doppelzweier sowie der Frauen-Doppelvierer mit Schlagfrau Lisa Schmidla (Krefeld) Europameister.

MotoGP-WM: Dritter Sieg in Serie von Lorenzo - Bradl stürzt

Mugello (dpa) - Der Spanier Jorge Lorenzo hat beim Motorrad-WM-Lauf von Italien in Mugello seinen dritten Sieg in Serie eingefahren. Am Sonntag war der Yamaha-Pilot in der «Königsklasse» MotoGP nicht zu schlagen. Er fuhr einen ungefährdeten Sieg heraus und verwies dabei den Italiener Andrea Iannone auf Ducati auf Platz zwei. Dritter wurde Lorenzos Teamkollege Valentino Rossi aus Italien, der seine WM-Führung noch behauptete. Stefan Bradl stürzte nach einer unverschuldeten Kollision mit dem Amerikaner Nicky Hayden und schied unverletzt aus.

Erster Sieg für Speerwurf-Weltmeisterin Obergföll nach Babypause

Eugene (dpa) - Speerwerferin Christina Obergföll hat den ersten Sieg nach ihrer Babypause gefeiert. Mit Saisonbestleistung von 63,07 Metern gewann die Weltmeisterin am Samstag (Ortszeit) das Diamond-League-Meeting in Eugene im US-Bundesstaat Oregon. Linda Stahl wurde im Hayward-Field mit einer Weite von 58,64 Meter Sechste. Im Stabhochsprung der Männer stellte Olympiasieger Renaud Lavillenie mit 6,05 Metern eine Weltjahresbestleistung sowie einen französischen Landesrekord auf. Raphael Holzdeppe aus Zweibrücken wurde Dritter und schaffte mit übersprungenen 5,80 Meter die Qualifikation für die WM im August in Peking.

Chicago erneut im Stanley Cup-Finale - Endspielgegner Tampa Bay

Anaheim (dpa) - Die Chicago Blackhawks stehen zum dritten Mal seit 2010 im Stanley Cup-Finale der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL. Am Samstag (Ortszeit) gewann die Mannschaft von Trainer Joel Quenneville das Entscheidungsspiel bei den Anaheim Ducks mit 5:3 und setzte sich in der Halbfinal-Serie mit 4:3-Siegen gegen die Kalifornier durch. In der ab Mittwoch beginnenden Finalserie spielt Chicago gegen Tampa Bay Lightning und muss zunächst auswärts antreten. Chicago hat fünfmal den Stanley Cup gewonnen, zuletzt 2013. Tampa Bay konnte 2004 den bislang einzigen Meistertitel der Vereinsgeschichte feiern.