weather-image
24°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Murray besiegt Kyrgios - Im Melbourne-Halbfinale jetzt gegen Berdych


Melbourne (dpa) - Tennis-Olympiasieger Andy Murray hat die Erfolgsserie des australischen Teenagers Nick Kyrgios gestoppt und das Halbfinale der Australian Open erreicht. Der 27 Jahre alte Schotte setzte sich am Dienstag gegen seinen acht Jahre jüngeren Kontrahenten mit 6:3, 7:6 (7:5), 6:3 durch und erreichte sein 15. Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft der dreimalige Melbourne-Finalist am Donnerstag auf Nadal-Bezwinger Tomas Berdych. Der Tscheche gewann gegen den Weltranglisten-Dritten Rafael Nadal 6:2, 6:0, 7:6 (7:5).

Anzeige

Deutsche Handballer im WM-Viertelfinale in Bestbesetzung gegen Katar

Doha (dpa) - Die deutschen Handballer haben auch nach sechs Spielen bei der Handball-Weltmeisterschaft in Katar keine Ausfälle zu verkraften und können mit bester Besetzung im Viertelfinale antreten. «Wir sind einfach fit. Die Truppe ist gut drauf und intakt», sagte Bundestrainer Dagur Sigurdsson am Dienstag im Teamhotel. Im Spiel um den Einzug ins Halbfinale trifft seine Mannschaft am Mittwoch in Doha auf Gastgeber Katar. «Die können mit jeder europäischen Mannschaft mithalten. Da werden wir gut spielen müssen, um etwas zu holen», meinte Sigurdsson. Am Vortag hatte die deutsche Mannschaft im Achtelfinale mit 23:16 gegen Ägypten gewonnen.

Scharapowa schlägt Bouchard - Russisches Halbfinale in Australien

Melbourne (dpa) - French-Open-Siegerin Maria Scharapowa hat das Duell mit Eugenie Bouchard klar für sich entschieden und zum siebten Mal in ihrer Karriere das Halbfinale der Australian Open erreicht. Die 27 Jahre alte Tennis-Weltranglisten-Zweite aus Russland bezwang die Kanadierin am Dienstag in 78 Minuten mit 6:3, 6:2. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft die fünfmalige Grand-Slam-Turniersiegerin auf ihre Landsfrau Jekaterina Makarowa. Die Weltranglisten-Elfte ließ der an Nummer drei gesetzten Simona Halep aus Rumänien bei ihrem 6:4, 6:0-Erfolg in Melbourne keine Chance. Von bislang fünf Vergleichen mit der Linkshänderin hat Scharapowa alle fünf gewonnen.

Australien zum zweiten Mal im Finale des Asien-Cups

Newcastle (dpa) - Australiens Fußball-Nationalmannschaft steht zum zweiten Mal nach 2011 im Endspiel des Asien-Cups. Die Socceroos gewannen am Dienstag im Halbfinale gegen die Vereinigten Arabischen Emirate mit 2:0 (2:0) und fordern nun im Endspiel am Sonntag in Sydney das vom Deutschen Uli Stielike trainierte Team aus Südkorea. Trent Sainsbury (3. Minute) und Jason Davidson (14.) erzielten in Newcastle die Tore für die «Aussies» mit den Deutschland-Legionären Robbie Kruse (Bayer Leverkusen) und Mathew Leckie (FSV Frankfurt). Südkorea hatte sich am Montag mit einem 2:0 gegen Irak zum insgesamt sechsten Mal für das Endspiel des Kontinental-Turniers qualifiziert.

Didier Ya Konan kehrt zu Hannover 96 zurück

Hannover (dpa) - Stürmer Didier Ya Konan kehrt nach einem halben Jahr bei Al-Ittihad in Saudi-Arabien zum Fußball-Bundesligisten Hannover 96 zurück. Der Ivorer erhält nach Vereinsangaben vom Dienstag einen Vertrag bis zum 30. Juni plus Option. Nach der Vertragsunterschrift erklärte Ya Konan: «Ich komme nach Hause, das Gefühl ist großartig. Gott kennt meinen Weg, ihm vertraue ich. Es macht mich stolz, wieder das 96-Trikot tragen zu können und vor diesen Fans zu spielen. Ich werde jetzt hart für mein Comeback arbeiten.»

Niersbach begrüßt Kandidatur von van Praag als FIFA-Präsident

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat die Kandidatur des Niederländers Michael van Praag für das Amt des FIFA-Präsidenten erfreut aufgenommen. «Ich kann über ihn nur gutes erzählen. Er ist eine absolut integre Persönlichkeit mit einer hohen Glaubwürdigkeit», sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bundes am Dienstag auf dem Neujahrsempfang der Deutschen Fußball Liga (DFL) in Frankfurt. Nach Angaben von Niersbach verfügt van Praag über die für eine Kandidatur erforderlichen Unterstützungsschreiben von fünf Verbänden. «Ich kenne auch die Nationen, die ihm diesen notwendigen Brief gegeben haben», betonte Niersbach.

Bundesligisten auf Winter-Transfermarkt sehr zurückhaltend

Düsseldorf (dpa) - Die Vereine der Fußball-Bundesliga sind in der Winter-Transferperiode bisher sehr zurückhaltend. Die 18 Clubs verpflichteten im Januar lediglich 18 Spieler für 27,8 Millionen Euro. 37 Profis wurden abgegeben, das entspricht einer Einnahme von 11,55 Millionen Euro. Bei den Abgängen verstärkt sich der Trend zu Leihgeschäften, wie eine Erhebung der Deutschen Presse-Agentur ergab. Den bislang teuersten Neuzugang leistete sich Borussia Dortmund. Der Tabellen-17. holte Kevin Kampl (RB Salzburg) für 12,0 Millionen Euro. Wechsel sind noch bis kommenden Montag (2. Februar) möglich. Dann schließt die Transferliste der Deutschen Fußball Liga (DFL).