weather-image
18°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

BVB verteidigt Gruppensieg in Champions League - 1:1 gegen Anderlecht

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund hat zum dritten Mal nacheinander als Gruppensieger das Achtelfinale der Champions League erreicht. Mit dem 1:1 (0:0) gegen den belgischen Meister RSC Anderlecht verteidigten die Westfalen am Dienstag zum Abschluss der Vorrunde ihre Tabellenführung und können nun entspannt der Auslosung am kommenden Montag entgegensehen. Ciro Immobile (58.) brachte mit seinem vierten Treffer in dieser Champions-League-Saison den BVB in Führung. Den Ausgleich erzielte Aleksandar Mitrovic (84.). Im Dortmunder Tor stand erneut der Australier Mitch Langerak anstelle von Weltmeister Roman Weidenfeller.

Anzeige

Bayer Leverkusen als Gruppenzweiter weiter - 0:0 in Lissabon

Lissabon (dpa) - Bayer Leverkusen hat den Gruppensieg in der Champions League verspielt und zieht als Zweiter in das Achtelfinale ein. Zwei Wochen nach dem 0:1 gegen AS Monaco kam der Fußball-Bundesligist am Dienstagabend nicht über ein 0:0 bei Benfica Lissabon hinaus. Damit fiel die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt in der Gruppe C auf den zweiten Platz hinter den Monegassen zurück. Monaco setzte sich gegen Zenit St. Petersburg mit 2:0 durch. Bei der Auslosung am kommenden Montag bekommt Bayer damit einen Gruppenersten für die Runde der besten 16 Teams zugeteilt.

Real und Atlético Madrid, Dortmund und AS Monaco Gruppensieger

Berlin (dpa) - Atlético Madrid, Borussia Dortmund und der AS Monaco sind Titelverteidiger Real Madrid als Gruppensieger ins Achtelfinale der Champions League gefolgt. Dem BVB reichte am Dienstagabend ein 1:1 (0:0) gegen den RSC Anderlecht. Bayer Leverkusen wurde nach dem 0:0 bei Benfica Lissabon nur Zweiter, weil Monaco mit 2:0 (0:0) gegen Zenit St. Petersburg gewann. Atlético machte den Sieg in der Gruppe A durch ein 0:0 bei Juventus Turin perfekt. Als Gruppen-Zweite schafften neben Bayer Leverkusen auch Juventus, der FC Arsenal und der FC Basel den Sprung ins Achtelfinale, das im kommenden Februar/März ausgespielt wird.

Agüero fehlt Manchester City nach Knieverletzung mehrere Wochen

Manchester (dpa) - Der argentinische Fußball-Nationalspieler Sergio Agüero wird seinem Club Manchester City mehrere Wochen fehlen. Der 26-Jährige falle «vier, fünf oder sechs Wochen» aus, sagte ManCity-Trainer Manuel Pellegrini am Dienstag. Agüero hatte sich am Samstag beim 1:0-Sieg gegen den FC Everton bereits in der zweiten Minuten eine Bänderverletzung im linken Knie zugezogen und musste ausgewechselt werden. Der Stürmer ist mit 14 Treffern aktuell der bester Torschütze der Premier League. In der Champions League kämpft der englische Meister an diesem Mittwoch beim AS Rom noch um den Einzug in das Achtelfinale.

DSV-Wasserballer in Weltliga chancenlos gegen Serbien

Hamburg (dpa) - Deutschlands Wasserballer haben in der Weltliga auch ihr zweites Vorrundenspiel der Europa-Gruppe B verloren. Die Auswahl von Bundestrainer Nebojsa Novoselac unterlag am Dienstag in Hamburg dem Olympia-Dritten, Europameister und Titelverteidiger Serbien mit 10:19 (4:3, 2:5, 3:6, 1:5). Drei Wochen zuvor hatte es schon ein 9:13 in Russland gegeben. Dritter Gruppengegner ist Spanien am 20. Januar. In der mit 600 Besuchern ausverkauften Alster-Schwimmhalle war Marko Stamm (Spandau) mit fünf Treffern bester deutscher Werfer. Zudem trafen die Duisburger Julian Real (2) und Jan Obschernikar, Timo van der Bosch (Cannstatt) und Mario Bolowitsch (Hannover).

VfB-Verteidiger Rüdiger am Knie operiert

Stuttgart (dpa) - Abwehrspieler Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart ist am Montagabend erfolgreich am rechten Knie operiert worden. Der 21-Jährige habe den Eingriff gut überstanden, teilte der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga am Dienstag mit. Der Nationalspieler hatte sich bei der 0:4-Heimniederlage gegen Schalke 04 am vorigen Samstag kurz vor dem Ende der Partie verletzt.

Früherer Hertha-Profi Dardai bleibt ungarischer Nationaltrainer

Berlin (dpa) - Der frühere Hertha-Profi Pal Dardai wird die ungarische Fußball-Nationalmannschaft bis zum Abschluss der EM-Qualifikation Ende des kommenden Jahres betreuen. Darauf haben sich der Berliner Fußball-Bundesligist und der ungarische Verband geeinigt, wie beide Seiten am Dienstag mitteilten. Im September war Dardai zunächst als Interimstrainer bis Ende 2014 eingesetzt worden. Der 38-Jährige arbeitet zudem weiter als U15-Trainer von Hertha BSC. Dardai werde «auch im kommenden Sommer seine Fußballlehrer-Ausbildung beenden», sagte Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz.

DFB verurteilt Union-Trainer Düwel zu Geldstrafe

Berlin (dpa) - Trainer Norbert Düwel vom 1. FC Union Berlin ist für seine Entgleisung nach der Niederlage gegen 1860 München mit einer Strafe von 3500 Euro belegt worden. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte den Coach des Zweitligisten wegen seines «unsportlichen Verhaltens» vom 22. November, wie der DFB am Dienstag mitteilte. Der Union-Trainer hatte nach dem 1:4 gegen die Münchner den ausgestreckten rechten Mittelfinger in Richtung des Zuschauerbereichs gezeigt. Düwel hat sein Verhalten bedauert und seine Reaktion auf persönliche Beleidigungen eines Tribünengastes zurückgeführt.

Große Überraschung: Erlangen besiegt Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen

Erlangen (dpa) - Nach der Handball-Gala in der Champions League haben die Rhein-Neckar Löwen in der Bundesliga eine völlig unerwartete Niederlage beim HC Erlangen kassiert. Der Spitzenreiter musste sich am Dienstag beim Aufsteiger um den starken Schlussmann Nikolas Katsigiannis mit 25:27 (14:12) geschlagen geben. Bester Werfer bei den Franken war vor 5311 Zuschauern in Nürnberg Martin Stranovsky mit acht Toren. Bei den Löwen, die im Fernduell die Tabellenspitze an den THW Kiel verloren und erst die dritte Niederlage kassierten, trafen Bjarte Myrhol und Patrick Groetzki mit je fünf Toren am erfolgreichsten.