weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Stuttgart gelingt Sieg bei Stevens-Rückkehr - 4:1 in Freiburg


Freiburg (dpa) - Bei der Rückkehr von Trainer Huub Stevens ist Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart der angestrebte Befreiungsschlag gelungen. Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie setzten sich die Schwaben am Freitagabend mit 4:1 (1:1) beim SC Freiburg durch und verließen vorerst den letzten Tabellenplatz. Martin Harnik (31./76. Minute), Carlos Gruezo (52.), Timo Werner (68.) trafen für den VfB, bei dem Stevens den zurückgetretenen Armin Veh abgelöst hatte. Vladimir Darida (42.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für das Heimteam. Die Breisgauer beendeten die Partie nach der Roten Karte für Stefan Mitrovic (70.) wegen einer Notbremse nur zu zehnt.

Anzeige

Darmstadt und Heidenheim verpassen Erfolge - Union gewinnt in Aue

München (dpa) - Aufsteiger SV Darmstadt 98 hat den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Hessen kamen in ihrem Heimspiel am Freitagabend gegen den Karlsruher SC nicht über ein 0:0 hinaus. Die SpVgg Greuther Fürth konnte ihren Negativtrend nach nur einem Sieg aus den vergangenen fünf Spielen beim 0:0 gegen den 1. FC Heidenheim nicht stoppen. Im Kellerduell des 15. Spieltags feierte Union Berlin einen 2:1 (0:0)-Auswärtserfolg bei Erzgebirge Aue.

FC Bayern beeindruckt wieder mit Top-Zahlen - Größter Club der Welt

München (dpa) - Rekordumsatz und mehr als eine Viertel Million Mitglieder: Club-Weltmeister FC Bayern hat bei seiner Jahreshauptversammlung am Freitag wieder einmal mit imposanten Zahlen aufgetrumpft. »Keine Frage, unser FC Bayern steht heute sowohl sportlich als auch wirtschaftlich auf einem Fundament, wie wir es noch nie hatten«, sagte Finanzvorstand Jan Christian Dreesen. Mit 251 315 Mitgliedern hat der FC Bayern den portugiesischen Spitzenclub Benfica Lissabon (235 000) überholt - und ist damit der größte Sportverein der Welt.

Kein Podestplatz für DSV-Springer - Freund Siebter bei Ammann-Sieg

Ruka (dpa) - Die deutschen Skispringer haben den erhofften Podestplatz beim Skisprung-Weltcup im finnischen Ruka verpasst. Als bester DSV-Starter landete Severin Freund am Freitag auf Rang sieben. Nach Sprüngen auf 135,5 und 131 Meter hatte der Bayer 23 Punkte Rückstand auf Simon Ammann. Der viermalige Olympiasieger aus der Schweiz feierte mit 139,5 und 142 Metern den ersten Weltcupsieg seit knapp einem Jahr. Dahinter landeten die beiden Japaner Daiki Ito und Noriaki Kasai. Markus Eisenbichler sprang zweimal auf 128 Meter und wurde Zwölfter. Andreas Wellinger (14.), Marinus Kraus (15.), Richard Freitag (16.) und Andreas Wank (23.) verfehlten die Top Ten.

Toro Rosso verpflichtet Spanier Sainz als zweiten Fahrer

Berlin (dpa) - Nach dem 17 Jahre alten Max Verstappen setzt Toro Rosso auch beim zweiten Fahrer für die kommende Formel-1-Saison auf eine Nachwuchskraft. Das Cockpit bekommt der 20-jährige Spanier Carlos Sainz junior, Sohn des gleichnamigen zweimaligen Rallye-Weltmeisters. Das teilte der Rennstall am Freitag mit. Damit hat Toro Rosso zwei Debütanten in der Königsklasse des Motorsports als Nachfolger für den Russen Daniil Kwjat, der zu Red Bull wechselt, und den Franzosen Jean-Eric Vergne verpflichtet. »Ich bin wirklich glücklich, dass ich den Platz bei der Scuderia Toro Rosso bekommen habe«, sagte Sainz.

Nächste klare Euroleague-Niederlage für Bayerns Basketballer

Athen (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München haben in der Euroleague einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Svetislav Pesic verlor am Freitag beim Favoriten Panathinaikos Athen mit 72:87 (33:44). Erfolgreichster Werfer der Münchner war Neuzugang Bo McCalebb, der weiterhin befristet und auf Probe für den deutschen Meister spielt. Er erzielte 15 Punkte und konnte so auf europäischem Parkett erstmals Eigenwerbung betreiben. Robin Benzing kam auf 14 Zähler. Beim amtierenden Champion der griechischen Liga punkteten AJ Slaughter (17) und Loukas Mavrokefalidis (16) am häufigsten.

Eiskunstlauf-Star Carolina Kostner droht lange Doping-Sperre

Rom (dpa) - Der ehemaligen Eiskunstlauf-Weltmeisterin Carolina Kostner aus Italien droht eine mehrjährige Dopingsperre. Das Anti-Doping-Komitee des Nationalen Olympischen Komitees (CONI) bezichtigt Kostner, von den Doping-Praktiken ihres Ex-Freundes, des Geher-Olympiasiegers Alex Schwazer, gewusst zu haben. Der Ankläger forderte am Freitag eine Sperre von vier Jahren und drei Monaten für den Eiskunstlauf-Star. Bei einer Befragung durch das CONI Ende September hatte die Südtirolerin ausgesagt, keine Kenntnis von den Praktiken des gesperrten Gehers gehabt zu haben.

Gewerkschaft: Sperre gegen American-Football-Profi Rice aufgehoben

New York (dpa) - Die unbefristete Sperre gegen den American-Football- Profi Ray Rice nach dessen Attacke auf seine damalige Verlobte und heutige Ehefrau ist mit sofortiger Wirkung aufgehoben worden. Das teilte die Spielergewerkschaft der US-Profiliga NFL am Freitag mit. Rice hatte gegen den Bann Einspruch eingelegt, die zweitägige Anhörung hatte im November in New York stattgefunden. Der Running Back der Baltimore Ravens hatte seine Lebensgefährtin Janay Palmer im Februar dieses Jahres in einem Fahrstuhl eines Casinos in Atlantic City bewusstlos geschlagen. Rice wurde von seinem Club entlassen, die Liga sperrte ihn auf unbestimmte Zeit.

München erobert Spitze in der DEL - Mannheim verliert Top-Match

Berlin (dpa) - Der EHC München hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die Tabellenführung übernommen. Die Bayern gewannen am Freitagabend souverän mit 4:1 gegen die Kölner Haie und zogen mit nun 49 Punkten an den Adler Mannheim vorbei. Der abgelöste Spitzenreiter unterlag im Spitzenspiel den Grizzly Adams Wolfsburg mit 3:4 nach Verlängerung und hat nun 48 Zähler auf dem Konto.