weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

DFB-Chef Niersbach soll Zwanziger-Nachfolger in FIFA-Exekutive werden


Weimar (dpa) - DFB-Chef Wolfgang Niersbach soll Nachfolger von Theo Zwanziger im Exekutivkomitee des Weltverbandes FIFA werden. Das beschloss das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes am Freitag bei seiner Sitzung in Weimar. »Ich stelle mich dieser Wahl, weil ich für die europäischen Positionen eintreten möchte und der festen Überzeugung bin, dass der deutsche Fußball seinen Platz und seine Stimme in den wichtigsten Entscheidungsgremien nicht verlieren darf«, sagte Niersbach in einer Mitteilung. Niersbach muss auf dem Kongress der Europäischen Fußball-Union UEFA am 24. März in Wien gewählt werden. Zwanziger scheidet Ende Mai aus dem FIFA-Gremium aus.

Anzeige

FIFA-Ethikhüter Eckert: Kein Kommentar zu Beckenbauer

Frankfurt/Main (dpa) - FIFA-Ethikhüter Hans-Joachim Eckert hat die angeblichen Ermittlungen der Ethikkommission gegen Franz Beckenbauer nicht kommentiert. »Dazu kann und will ich auch nichts sagen, weil ich in dieser Sache keinen Report von Herrn Garcia vorliegen habe«, sagte Eckert der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung« (Freitag). Zudem sei eine Aussage dazu auch mit Blick auf den Persönlichkeitsschutz »beim dezeitigen Stand des Verfahrens nicht meine Aufgabe«, meinte der Münchner Richter. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet, dass die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes neben vier anderen hochrangigen Funktionären auch gegen Beckenbauer ermittle.

Rückschlag für Bundesliga: England zieht in Fünfjahreswertung davon

Berlin (dpa) - Die Aufholjagd der Bundesliga in der Fünfjahreswertung der Europäischen Fußball-Union ist gestoppt. Durch die miserable Bilanz der deutschen Clubs in dieser Europapokal-Woche mit nur einem Unentschieden, aber fünf Niederlagen wuchs der Rückstand auf die zweitplatzierten Engländer im UEFA-Ranking deutlich an. Die vier Niederlagen in den direkten Duellen gegen Clubs von der Insel ließen den Abstand zur Premier League von 1,977 Punkten auf 3,405 Zähler steigen. In der Rangfolge für die laufende Saison fiel Deutschland hinter Spanien, Italien und England sogar auf Rang vier zurück.

Mittelfeldspieler-Liste: Drei Weltmeister Kandidaten für FIFA-Weltelf

Zürich (dpa) - Drei deutsche Weltmeister gehören zu den 15 Mittelfeldspieler-Kandidaten für die FIFA-Weltauswahl 2014. Auf der am Freitag veröffentlichten Shortlist des Fußball-Weltverbandes stehen Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München, Toni Kroos von Real Madrid und Mesut Özil vom FC Arsenal aus London. Als zweiter Spieler vom deutschen Rekordmeister aus München wurde der Spanier Xabi Alonso auf die Liste genommen. Die meisten Kandidaten stellen Real Madrid und Juventus Turin mit je drei Mittelfeldspielern.

Klinik: Pelé bekommt Nierendialyse

São Paulo (dpa) - Brasiliens Fußball-Idol Pelé muss sich im Krankenhaus vorübergehend einer Nierendialyse unterziehen. Das teilte das Albert-Einstein-Hospital in São Paulo am Freitag in einem weiteren ärztlichen Bulletin mit. Der klinische Zustand des 74-Jährigen zeige eine Besserung. Er sei bei klarem Verstand und atme spontan. Die Klinik werde weitere Bulletins veröffentlichen, sobald es neue Informationen gebe, hieß in der Mitteilung der behandelnden Ärzten Fabio Nasri und Marcelo Costa Batista.

Deutschen Basketballern droht schwere Gruppe bei EM

Berlin (dpa) - Die deutschen Basketballer stehen in der Vorrunde bei der EM 2015 in Berlin gleich vor mehreren schweren Aufgaben. Das Team des neuen Bundestrainers Chris Fleming befindet sich vor der Auslosung am 8. Dezember im Disneyland Paris als Gruppenkopf nur in Topf fünf, wie der Kontinentalverband FIBA Europe am Freitag bekanntgab. Damit erhält Deutschland aus dem obersten Lostopf entweder den zweimaligen Europameister Spanien oder den WM-Vierten Litauen. Aus dem zweiten Topf sind einzig der Weltmeisterschafts-Silbergewinner Serbien oder die aufstrebende Ukraine als Gegner möglich. Russland befindet sich als ebenfalls potenzieller Kontrahent nur in Lostopf sechs.

Khedira fällt bei Real Madrid weiter aus - »Rückenbeschwerden«

Madrid (dpa) - Der deutsche Fußball-Nationalspieler Sami Khedira muss bei Real Madrid erneut pausieren. Trainer Carlo Ancelotti berief den Weltmeister nicht in den Kader für das Punktspiel an diesem Samstag beim FC Málaga. »Khedira hat leichte Beschwerden am Rücken«, sagte der Italiener am Freitag. »Er ist noch nicht wieder völlig fit. Er braucht noch ein paar Tage. Ich glaube, dass er in der kommenden Woche wieder spielen kann.« Khedira hatte bereits bei Reals 1:0-Sieg im Champions-League-Spiel am Mittwoch beim FC Basel nicht im Kader gestanden.

DFB stellt Rahmenterminkalender für Saison 2015/16 vor

Weimar (dpa) - Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat auf seiner Sitzung in Weimar den Rahmenterminkalender für die Saison 2015/2016 verabschiedet. Wie der DFB am Freitag mitteilte, startet die Bundesliga am Wochenende vom 14. bis 16. August in die neue Spielzeit. Die 2. Bundesliga beginnt bereits am 24. Juli und geht anders als die Bundesliga erst nach dem 19. Spieltag in die Winterpause. Letzter Spieltag beider Klassen vor der Winterpause ist das Wochenende vom 18. bis 21. Dezember.