dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Leidenschaftliche Dortmunder gewinnen mit Sternstunde gegen Arsenal


Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund hat die erste Herausforderung in der neuen Champions-League-Saison mit Bravour bestanden. Durch das 2:0 (1:0) gegen den Dauerrivalen FC Arsenal sorgte der deutsche Fußball-Vizemeister gleich zum Start der Gruppenphase für eine Sternstunde, trotz großer personeller Probleme. 18,5 Millionen-Mann Ciro Immobile in der 45. Minute und Pierre-Emerick Aubameyang (48.) krönten eine engagierte Vorstellung gegen den vermeintlich stärksten Gegner in der Gruppe D. Auch die deutschen Weltmeister Per Mertesacker, Mesut Özil und der spät eingewechselten Lukas Podolski konnten die Londoner Pleite nicht verhindern.

Anzeige

Leverkusen startet mit bitterer Niederlage in Champions League

Monte Carlo (dpa) - Bayer Leverkusen ist für seine schlechte Chancenverwertung bitter bestraft worden und hat den Start in die Gruppenphase der Champions League verpatzt. Die Elf von Trainer Roger Schmidt verlor am Dienstag zum Auftakt der Gruppe C trotz deutlicher Überlegenheit beim französischen Vizemeister AS Monaco 0:1 (0:0). Bayer kassierte damit im siebten Pflichtspiel der Fußball-Saison die erste Niederlage. Der Portugiese Joao Moutinho erzielte in der 61. Minute den Siegtreffer für die ansonsten schwachen Monegassen. Angesichts des Spielverlaufs war es eine unnötige Niederlage, denn die Werkself war die dominierende Mannschaft.

Traumstart für Real Madrid in neue Champions-League-Saison

Berlin (dpa) - Real Madrid mit dem deutschen Fußball-Weltmeister Toni Kroos hat einen Traumstart in die neue Champions-League-Saison hingelegt. Der Titelverteidiger bezwang am Dienstagabend den FC Basel mit 5:1 (4:1). Nacho, dessen Schuss von Marek Suchy (14.) abgefälscht wurde, Gareth Bale (30.), Cristiano Ronaldo (31.), Neuzugang James Rodriguez (37.) und Karim Benzema (79.) trafen für die Königlichen. Auch der FC Liverpool beim glücklichen 2:1 (0:0)-Last-Minute-Sieg gegen den bulgarischen Champions-League-Neuling Ludogorets Razgrad und Juventus Turin beim 2:0 (0:0) gegen Malmö FF feierten einen erfolgreichen, wenn auch nicht überzeugenden Auftakt.

Medaillen-Traum in Gefahr: Volleyballer unterliegen Frankreich

Kattowitz (dpa) - Der Traum der deutschen Volleyballer von der ersten WM-Medaille seit 44 Jahren droht zu platzen. Die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen verlor am Dienstag in Kattowitz ihr erstes Spiel in Gruppe G gegen Frankreich deutlich mit 0:3 (15:25, 24:26, 22:25) und kann aus eigener Kraft nicht mehr das Halbfinale erreichen. Der Olympia-Fünfte bot zum Auftakt der Dreierstaffel eine seiner schwächsten Turnierleistungen und muss im letzten Duell am Mittwoch (20.25 Uhr) gegen den Weltranglisten-11. Iran unbedingt gewinnen, um seine Chance auf das Weiterkommen zu wahren.

U-23-Coach Zinnbauer Cheftrainer beim HSV

Hamburg (dpa) - Josef Zinnbauer ist bis auf Weiteres neuer Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV. Das teilte der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer am Dienstag in Hamburg mit. Zinnbauer war bislang Trainer der U-23-Mannschaft des Vereins und hat mit dem Team die bisherigen acht Saisonspiele allesamt gewonnen. Der 44 Jahre alte Coach wird von Patrick Rahmen, dem Cheftrainer der Nachwuchsteams U 16 bis U 23, unterstützt. Der HSV hatte am Montagabend den bisherigen Trainer Mirko Slomka nach siebenmonatiger Amtszeit beurlaubt. Slomka konnte in 18 Spielen in Bundesliga und Relegation nur auf drei Siege verweisen.

FC Bayern ohne Ribéry gegen Manchester City - Robben dabei

München (dpa) - Bayern München muss zum Start der Champions League gegen Manchester City ohne Franck Ribéry auskommen. Der Franzose stehe für das Heimspiel am Mittwoch wegen erneuter Probleme am linken Knie nicht zur Verfügung, sagte Trainer Pep Guardiola. »Er hat wieder Schmerzen. Ich denke, er fällt die nächsten Tage aus.« Ribéry hatte nach Patellasehnenproblemen erst am Samstag ein kurzes Comeback gegen den VfB Stuttgart gefeiert. Der angeschlagene Arjen Robben sollte am Dienstag wieder trainieren können. »Wir brauchen nicht zu jammern«, sagte Kapitän Philipp Lahm zu den Personalproblemen. Die Vorfreude sei groß, »und auch die Überzeugung, drei Punkte einzufahren«.

Keller vor Chelsea-Spiel: Ausfall von Höwedes »nicht prickelnd«

London (dpa) - Für Trainer Jens Keller vom FC Schalke 04 ist der Ausfall von Fußball-Weltmeister Benedikt Höwedes beim FC Chelsea nur schwer zu kompensieren. »Wenn der Kapitän ausfällt, ist das für eine Mannschaft nicht prickelnd. Dadurch haben wir große Probleme. Aber wir werden noch vier Mann in die Abwehr stellen«, sagte Keller am Dienstag in London. Weltmeister Höwedes ist zum Champions-League-Auftakt an diesem Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) beim englischen Topclub wegen eines Anrisses der Hüftbeugersehne nicht einsatzfähig und war erst gar nicht mit nach London gereist. Mit dem Fehlen des Innenverteidigers verschärfen sich Schalkes Personalprobleme.

WM-Kapitän Degenkolb im Krankenhaus - WM wohl nicht in Gefahr

Frankfurt/Main (dpa) - Nach seiner starken Vorstellung bei der Vuelta musste der deutsche Radprofi John Degenkolb (Giant-Shimano) einen gesundheitlichen Rückschlag einstecken. Wegen eines angeschwollenen Lymphknotens in der Lendengegend musste sich Degenkolb nach der Rückkehr aus Spanien direkt ins Krankenhaus in seiner Wahl-Heimat Frankfurt begeben. Sein Start im WM-Straßenrennen am 28. September in Ponferrada ist für den deutschen Kapitän aber wohl nicht in Gefahr. Ein fast auf Tischtennisballgröße angeschwollener Lymphknoten als Folge einer verdreckten Schürfwunde zwang Degenkolb zum sofortigen Gang zum Arzt.

Olympia 2016 in Rio: 7,5 Millionen Tickets stehen zum Verkauf

Rio der Janeiro (dpa) - Bei den Olympischen Spielen am Zuckerhut stehen 2016 rund 7,5 Millionen Tickets zur Verfügung. Davon werden 3,8 Millionen Eintrittskarten für einen Preis von bis zu 70 Reais (23 Euro) abgegeben, wie das Organisationskomitees Rio 2016 am Dienstag in einer rund dreiminütigen Online-Videopräsentation mitteilte. Auf einer in dem Clip gezeigten Liste waren fünf Kategorien von A bis E abgebildet. In der Kategorie A standen auch Preise von 1200 Reais (395 Euro) - etwa für das Basketball-Finale.