weather-image
13°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Hamburger SV startet mit Coach Slomka in die neue Trainingswoche


Hamburg (dpa) - Fußball-Bundesligist Hamburger SV ist am Montag mit Mirko Slomka in die neue Trainingswoche gestartet. Einen Tag nach der 0:2-Niederlage bei Hannover 96 und dem Absturz auf den letzten Tabellenplatz absolvierte der HSV-Coach mit fünf Stammspielern das obligatorische Auslaufen. Die Reservisten trainierten derweil mit Co-Trainer Zlatan Bajramovic auf einem Nebenplatz der HSV-Arena. Nach dem Auslaufen gesellte sich Slomka zu dieser Trainingsgruppe.

Anzeige

Headset kaputt: Frankfurt legt keinen Protest nach Schiri-Fehler ein

Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt wird nach der Technikpanne rund um einen nicht gegebenen Elfmeter im Spiel gegen den FC Augsburg keinen Protest gegen die 0:1-Niederlage vom Sonntag einlegen, sagte der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Der Eintracht war beim Stand von 0:0 ein klarer Elfmeter verweigert worden. Der Vierte Offizielle wollte Schiedsrichter Manuel Gräfe mitteilen, dass Augsburgers Dominik Kohr den Frankfurter Vaclav Kadlec im Strafraum umgerissen hatte - das Headset funktionierte aber nicht.

Bayern-Präsident Hopfner glaubt nicht an totales Hoeneß-Comeback

München (dpa) - Bayern Münchens Präsident Karl Hopfner rechnet nicht damit, dass Uli Hoeneß nach Verbüßung seiner Freiheitsstrafe wegen Steuerhinterziehung wieder alle seine früheren Ämter beim deutschen Fußball-Rekordmeister übernehmen wird. «Ich habe mal gesagt, ich persönlich glaube nicht, dass er in alle alten Funktionen wieder zurückkehrt. Aber dass er zurückkehrt, das hoffe ich und würde ich ihm wünschen», sagte Hopfner am Sonntagabend in der Sendung «Blickpunkt Sport» des Bayerischen Fernsehens.

US-Golfer Horschel knackt Millionen-Jackpot - Kaymer 23. in Atlanta

Atlanta (dpa) - Billy Horschel hat mit dem Gewinn des FedExCups den größten Erfolg seiner bisherigen Golf-Karriere gefeiert. Der 27 Jahre alte US-Amerikaner triumphierte am Sonntag (Ortszeit) bei der Tour Championship im East Lake Golf Club von Atlanta und ist jetzt um 11,44 Millionen Dollar reicher. Horschel sicherte sich zusätzlich zur Turniersiegprämie von 1,44 Millionen Dollar den Jackpot von zehn Millionen Dollar für den ersten Platz in der FedExCup-Rangliste. Martin Kaymer beendete seine erste Teilnahme am Finale der PGA-Tour auf dem 23. Rang.

Tennisturnier in Seoul: Barthel und Friedsam in Runde zwei

Seoul (dpa) - Mona Barthel aus Neumünster und die Andernacherin Anna-Lena Friedsam haben beim WTA-Tennisturnier in Seoul die zweite Runde erreicht. Barthel schaltete bei der mit 500 000 Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung die Französin Caroline Garcia mit 7:6 (7:3), 6:2 aus; Friedsam kämpfte sich gegen Tennisspielerin Jaroslawa Schwedowa aus Kasachstan mit 7:6 (7:5), 7:5 weiter.

Beate Gauß auch Weltmeisterin im nicht-olympischen Liegendschießen

Granada (dpa) - Sportgewehr-Weltmeisterin Beate Gauß aus Odenheim hat bei der Weltmeisterschaft in Granada auch Gold im nicht-olympischen Liegendschießen gewonnen. Mit 626,9 Ringen verwies sie am Montag die Chinesin Dongqi Chen auf Rang zwei. Dritte wurde die Südafrikanerin Esmari van Reenen. Bereits im Vorkampf am Sonntag hatte Gauß mit 628,5 Ringen einen Weltrekord aufgestellt.

Ulrich Klaus soll neuer Präsident des Deutschen Tennis Bundes werden

Hamburg (dpa) - Der rheinland-pfälzische Verbandspräsident Ulrich Klaus soll neuer Chef beim Deutschen Tennis Bund werden. Der 64-Jährige werde auf der Mitgliederversammlung am 16. November in Berlin für das Amt und damit für die Nachfolge von Karl-Georg Altenburg kandidieren, teilte der DTB am Montag mit. Darauf hätten sich die Landespräsidenten auf einer Sitzung am Samstag in Offenbach geeinigt.

Schachbund erhält 93 000 Euro Zuschuss für Leistungssport

Hannover (dpa) - Im Streit um die Streichung der Fördergelder hat der Deutsche Schachbund (DSB) einen Teilerfolg erzielt. Der Verband erhält in diesem Jahr einen Zuschuss von 93 000 Euro für den Leistungssport. Das haben nach DSB-Angaben die Gespräche mit dem Bundesministerium des Innern (BMI) und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ergeben. Im Vorjahr hatten die Schachspieler noch 130 000 Euro erhalten.

«Irreparabler Schaden» - Spaniens Medien kritisieren Tennisprofis

Madrid (dpa) - Nach dem Abstieg aus der Weltgruppe des Davis Cups sind Spaniens Tennisprofis heftig kritisiert worden. «Spanien hat den Tiefpunkt erreicht», titelte die spanische Tageszeitung «El Mundo» am Montag. «Das ist unvorstellbar», schrieb die Sportzeitung «Marca» über die 1:3-Niederlage in der Relegation gegen Brasilien am Wochenende, durch die Spanien erstmals seit 28 Jahren wieder aus der Weltgruppe abstieg.