weather-image
27°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Klinsmanns US-Team startet erfolgreich in WM: 2:1 gegen Ghana


Natal (dpa) - Die US-Auswahl des früheren Bundestrainers Jürgen Klinsmann ist mit einem 2:1 (1:0)-Sieg gegen Ghana in die Fußball-WM in Brasilien gestartet. Für die Amerikaner traf Clint Dempsey am Montag (Ortszeit) nach nur 32 Sekunden zur Führung und sorgte damit für das fünftschnellste Tor der WM-Geschichte. André Ayew glich in der 82. Minute aus, vier Minuten später köpfte John Brooks von Hertha BSC zum US-Sieg ein. Die Ghanaer sind am Samstag nächster Gegner der deutschen Mannschaft, die zum Auftakt mit 4:0 gegen Portugal erfolgreich war. Die Mannschaft der USA spielt ebenfalls am Samstag gegen Portugal.

Anzeige

Messi lobt Deutschland und die Niederlande: Bislang die Besten

Belo Horizonte (dpa) - Lionel Messi hat zwei Mannschaften nach den bisherigen Eindrücken von der Fußball-Weltmeisterschaft herausgehoben. «Das Beste, was es zu sehen gab, waren die Niederlande und Deutschland», sagte der Superstar und Kapitän der argentinischen Nationalmannschaft am Montag bei einer Pressekonferenz im WM-Camp bei Belo Horizonte. Die Niederländer hatten im WM-Auftaktspiel Titelverteidiger Spanien 5:1 besiegt, Deutschland kurz vor Messis Auftritt in der Cidade do Galo Portugal mit 4:0 bezwungen.

Brasilien zieht positive Bilanz der ersten «Copa»-Tage

Rio de Janeiro (dpa) - Brasiliens Regierung ist zufrieden mit dem Start in die Fußball-Weltmeisterschaft. «Offensichtlich hat es einige Unannehmlichkeiten hier und dort gegeben. Im Allgemeinen ist die Bilanz der ersten Tage (aber) sehr positiv», sagte Tourismusminister Vinícius Lages am Montag in Rio de Janeiro. Er rechne damit, dass rund 600 000 ausländische Touristen während der WM in Brasilien sein würden. Dazu kämen rund drei Millionen brasilianische WM-Touristen. Allerdings lägen noch keine exakten Daten vor.

Mexiko: Gegen Brasilien gleiche Startelf wie beim 1:0 gegen Kamerun

Fortaleza (dpa) - Olympiasieger Mexiko will im Duell mit dem gastgebenden WM-Titelfavoriten Brasilien auf die selbe Startelf setzen wie beim 1:0 gegen Kamerun. «Das Team ist bei 100 Prozent», sagte Trainer Miguel Herrera am Abend vor der Partie in Fortaleza am Dienstag. Für den Star des Teams, Javier Hernández von Manchester United, bleibt demnach erneut nur ein Platz auf der Bank. «Wir haben die Möglichkeit taktisch zu reagieren, aber nicht nur mit ihm, auch mit anderen», meinte Herrera. Gegen den fünfmaligen Weltmeister will sich Mexiko im Estádio Castelão keineswegs verstecken.

Sünder Pereira und Palacios jeweils für ein WM-Spiel gesperrt

Rio de Janeiro (dpa) - Maximiliano Pereira aus Uruguay und der Honduraner Wilson Palacios sind für ihre Platzverweise in den ersten Gruppenspielen ihrer Teams jeweils für eine Partie gesperrt worden. Das teilte der Fußball-Weltverband FIFA am Montag (Ortszeit) mit. Pereira war beim 1:3 von Uruguay gegen Costa Rica vom deutschen Schiedsrichter Felix Brych vom Platz gestellt worden und verpasst die Partie gegen England. Palacios hatte beim 0:3 von Honduras gegen Frankreich Gelb-Rot gesehen und fehlt seiner Mannschaft im Duell mit Ecuador.

Sokratis beschwert sich: Nach 0:3 nicht gleich alles schlecht reden

Aracaju (dpa) - Griechenlands Verteidiger Sokratis vom deutschen Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund hat sich über die Kritik nach dem 0:3 im WM-Auftaktspiel gegen Kolumbien beschwert. «Die griechischen Fans sollten wissen, dass wir unsere Fehler als erstes erkennen. Es ist nicht richtig, dass in diesem Land immer alles sofort platt gemacht wird, gerade, wenn wir noch am Anfang einer wichtigen Sache stehen», schrieb der 26-Jährige am Montagabend auf Facebook. Sokratis sieht sein Team in der Gruppe C mit Japan und der Elfenbeinküste als kommenden Gegnern aber noch nicht gescheitert.

Blind und Vlaar kehren ins Training der Niederlande zurück

orto Alegre (dpa) - Nationaltrainer Louis van Gaal kann im zweiten WM-Vorrundenspiel der Niederlande gegen Australien seine beste Mannschaft aufbieten. Am Montag (Ortszeit) kehrten die Verteidiger Daley Blind und Ron Vlaar ins Teamtraining zurück, nachdem beide am Sonntag noch Spezialeinheiten absolviert hatten. Blind hatte nach dem 5:1 gegen Spanien über leichte Kniebeschwerden geklagt, Vlaar machten muskuläre Probleme zu schaffen. Für das Duell mit Australien an diesem Mittwoch in Porto Alegre wird van Gaal daher aller Voraussicht nach seiner Stammformation vertrauen. Offen ist nur noch die Frage, in welchem System der Vize-Weltmeister aufläuft.

Capello verteidigt Social-Media-Verbot für Russlands Spieler

Cuiaba (dpa) - Russlands Nationaltrainer Fabio Capello hat das Social-Media-Verbot für seine Spieler vor und während der Fußball-WM in Brasilien verteidigt. «Tweets können Probleme hervorrufen», sagte der Italiener am Montag in Cuiaba auf einer Pressekonferenz. Seit Mitte Mai hat Capello seine Spieler zur Vorbereitung auf die WM zusammen. Seither durften sie sich weder über den Kurznachrichtendienst Twitter noch über Facebook, Instagram oder ein anderes soziales Medium via Internet äußern. «Wir stellen jeden Tag zwei Spieler, immer zwei andere Spieler nach dem Training für Interviews zur Verfügung», erklärte Capello.

Hammerwurf-Weltrekordlerin Heidler siegt in Ostrau

Ostrau (dpa) - Weltrekordlerin Betty Heidler hat beim Leichtathletik-Meeting im tschechischen Ostrau mit dem drittbesten Hammerwurf ihrer Karriere einen überzeugenden Sieg gefeiert. Die 30-Jährige von der LG Frankfurt/Main gewann die Konkurrenz am Montagabend in glänzenden 78,00 Metern. Mit dieser Jahresweltbestleistung schwang sich die Olympia-Dritte endgültig zur Favoritin für die Europameisterschaften Mitte August in Zürich auf.

Tony Martin bleibt im Gelben Trikot der Tour de Suisse

Heiden (dpa) - Tony Martin bleibt Gesamtführender bei der 78. Tour des Suisse. Auch auf der dritten Etappe am Montag verteidigte der deutsche Radprofi sein Gelbes Trikot erfolgreich. Beim Etappensieg des Slowaken Peter Sagan kam Martin am Ende des 203 Kilometer langen Teilstücks bei ansteigendem Zielabschnitt mit der ersten Gruppe an.

Monika Karsch holt Weltcup-Sieg mit der Sportpistole

Maribor (dpa) - Monika Karsch aus Regensburg hat am Montag in Maribor überraschend den Weltcup-Wettbewerb mit der Sportpistole gewonnen. Sie setzte sich im Finale gegen die Mongolin Gundegmaa Otryad mit 7:5 durch.