weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Dortmund zittert sich ins Achtelfinale - Erlösung durch Großkreutz

Marseille (dpa) - Borussia Dortmund hat sich ins Achtelfinale der Champions League gezittert. Dank eines Treffers von Kevin Großkreutz drei Minuten vor Schluss gewann die Mannschaft von Jürgen Klopp am Mittwochabend 2:1 (1:1) beim punktlosen Schlusslicht Olympique Marseille und sicherte sich zum Abschluss der Gruppenphase gerade noch das Weiterkommen. Der BVB zieht als Gruppensieger vor dem FC Arsenal und dem SSC Neapel (alle 12 Punkte) ins Achtelfinale ein. Robert Lewandowski hatte den BVB in Führung gebracht (4. Minute), Souleymane Diawara für Marseille ausgeglichen (14.). Dimitri Payet sah bei Marseille die Gelb-Rote Karte (44.).

Anzeige

2:0 gegen Basel: Schalke zum 4. Mal im Achtelfinale

Gelsenkirchen (dpa) - Julian Draxler und Joel Matip haben dem FC Schalke 04 den Einzug in das Achtelfinale der Champions League gesichert. Die Königsblauen gewannen am Mittwoch das «Endspiel» um Platz zwei in der Vorrundengruppe E gegen den FC Basel mit 2:0 (0:0) und zogen zum insgesamt vierten Mal in die K.o.-Runde der Königsklasse ein. Die Treffer von Nationalspieler Draxler (50. Minute) und Matip (57.) verschafften auch dem heftig kritisierten Trainer Jens Keller vorerst eine Atempause. Vor 50 000 Zuschauern hatte Gästespieler Ivan Ivanov wegen einer Notbremse (31.) die Rote Karte gesehen.

Arsenal verpasst Gruppensieg - Milan zittert sich weiter

Berlin (dpa) - Der FC Arsenal hat in der Champions League den Gruppensieg verpasst. Das Team von Mesut Özil und Per Mertesacker verlor am Mittwoch sein letztes Vorrundenspiel 0:2 beim SSC Neapel und fiel noch hinter Borussia Dortmund auf Platz zwei zurück. In Schalkes Gruppe E sicherte sich derweil der FC Chelsea mit einem 1:0 gegen Steaua Bukarest den ersten Platz. Auch der AC Mailand steht nach einem Kraftakt in der K.o.-Runde. Die Italiener retteten nach früher Roter Karte ein 0:0 gegen Ajax Amsterdam und damit den zweiten Platz in der Gruppe H hinter dem FC Barcelona. Die Katalanen schossen sich zu einem ungefährdeten 6:1-Heimsieg gegen Celtic Glasgow. Casablanca zieht ins Viertelfinale der Club-WM ein

Agadir (dpa) - Raja Casablanca hat dank eines Treffers in der Nachspielzeit das Viertelfinale bei der Club-Weltmeisterschaft in Marokko erreicht. Mittelfeldakteur Abdelilah Hafidi (90.+2) erzielte am Mittwochabend in Agadir den entscheidenden Treffer zum 2:1 (1:0)-Sieg des marokkanischen Fußball-Teams gegen Ozeanien-Meister Auckland City aus Neuseeland. Casablanca trifft am Samstag auf Mittelamerika-Champion CF Monterrey. Champions-League-Sieger Bayern München greift erst im Halbfinale am Dienstag gegen Guangzhou Evergrande aus China oder Al-Ahly aus Kairo ein. Dresden droht der Teil-Ausschluss seiner Fans bei Auswärtsspiel

Frankfurt (dpa) - Nach den heftigen Krawallen beim Spiel in Bielefeld droht dem Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden der Teil- Ausschluss seiner Fans bei einem Auswärtsspiel. Das kündigten der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Ligaverband in einer gemeinsamen Pressemitteilung am Mittwoch an. Sollte es beim nächsten Gastspiel der Sachsen beim 1. FC Köln am Freitag erneut zu Ausschreitungen vor, während oder nach dem Spiel kommen, werde es in der darauffolgenden Auswärtsbegegnung der Dresdner keine Stehplatzkarten im Gästebereich geben. Am Freitag war es bereits vor dem Spiel bei Arminia Bielefeld zu großen Krawallen am Bahnhof gekommen.

Oldenburger Basketballer bangen um Eurocup-Weiterkommen

Oldenburg (dpa) - Basketball-Bundesligist EWE Baskets Oldenburg muss weiter um den Einzug in die nächste Runde des Eurocups zittern. Die Niedersachsen verloren am Mittwochabend ihr Gruppenspiel gegen Spirou Charleroi mit 74:82 (30:43) und verpassten die vorzeitige Qualifikation für die Zwischenrunde. Die Oldenburger müssen somit das letzte Spiel bei Bilbao Basket am kommenden Mittwoch gewinnen, um einen der ersten drei Plätze zu erreichen. Rhein-Neckar Löwen werfen Kiel aus dem Handball-Pokal

Kiel (dpa) - Die Rhein-Neckar Löwen haben Titelverteidiger THW Kiel aus dem deutschen Handball-Pokal geworfen. Der Tabellen-Vierte der Bundesliga setzte sich am Mittwochabend im Achtelfinale in der Kieler Sparkassen-Arena überraschend mit 32:30 (16:14) gegen den Zweiten durch. Beste Werfer waren mit jeweils acht Toren Kiels Aron Palmarsson sowie Alexander Petersson für die Gäste. Die Löwen hatten von Beginn an besser ins Spiel gefunden und in Torhüter Niklas Landin den überragenden Spieler des Abends.