weather-image
20°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

FC Bayern gewinnt Gipfeltreffen in Dortmund

Dortmund (dpa) - Triple-Gewinner FC Bayern München hat am 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga das Gipfeltreffen bei Rivale Borussia Dortmund gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola siegte am Samstag beim BVB 3:0 und liegt damit nach 13 Spieltagen schon sieben Punkte vor den nun drittplatzierten Westfalen. Neuer Tabellenzweiter ist vier Zähler zurück Bayer Leverkusen, das bei Hertha BSC 1:0 gewann. Dahinter gab Schalke 04 beim 3:3 in Frankfurt ebenso Punkte ab wie der VfL Wolfsburg, der beim 1. FC Nürnberg 1:1 spielte. Außerdem besiegte der FC Augsburg die TSG 1899 Hoffenheim 2:0, Eintracht Braunschweig unterlag dem SC Freiburg 0:1.

Anzeige

Vettel beim Finale auf Pole - Rosberg Zweiter bei Regen-Quali

São Paulo (dpa) - Sebastian Vettel hat sich auch von einer 40-minütigen Wartezeit wegen Regens nicht beirren lassen und die letzte Pole Position in diesem Jahr gesichert. Der viermalige Formel-1-Weltmeister verwies am Samstag in seinem Red Bull mit über einer halben Sekunde Vorsprung Landsmann Nico Rosberg von Mercedes auf den zweiten Platz. Für Vettel ist es die 45. Pole seiner Karriere.

Wind-Abbruch: DSV-Quartett Zweiter beim Team-Weltcup hinter Slowenien

Klingenthal (dpa) - Deutschlands Skispringer haben beim vom Winde verwehten Weltcup-Auftakt in Klingenthal den Sieg im Mannschaftswettbewerb knapp verpasst. Das DSV-Quartett mit Andreas Wank, Karl Geiger, Andreas Wellinger und Severin Freund sammelte am Samstag im ersten Durchgang 528,3 Punkte und belegte in der danach wegen zu starken Windes abgebrochen Konkurrenz Rang zwei. Den Sieg sicherte sich Slowenien mit 540,6 Zählern. Dritter wurde Japan vor Polen. Weltmeister Österreich landete mit mehr als 40 Punkten Rückstand nur auf dem fünften Platz.

Ahlmann verpasst Gesamtsieg bei Global Champions Tour - Brash siegt

Doha (dpa) - Trotz einer starken Vorstellung beim Finale in Doha hat Springreiter Christian Ahlmann den Gesamtsieg bei der Global Champions Tour knapp verpasst. Der 38-Jährige aus Marl belegte am Samstag bei der zwölften und letzten Veranstaltung der mit mehr als sieben Millionen Euro höchstdotierten Springsport-Serie der Welt mit seinem Wallach Aragon den vierten Platz und landete damit in der Endabrechnung auf dem zweiten Rang. Den Sieg in Doha und damit auch den Gesamtsieg sicherte sich der Brite Scott Brash, der an seinem 28. Geburtstag mit Hello Sanctos in fehlerlosen 43,17 Sekunden die schnellste Zeit im Stechen hinlegte.

Bayern-Basketballer mühen sich zum 95:86 in Würzburg

Frankfurt/Main (dpa) - Mit einem Kraftakt hat der FC Bayern München am Samstag beim 95:86 im Auswärtsspiel bei Schlusslicht s.Oliver Baskets Würzburg die Tabellenführung in der Basketball-Bundesliga erfolgreich verteidigt.

Vierter Sieg für Rhein-Neckar Löwen in der Champions League

Zagreb (dpa) - Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Champions League ihren Platz als erster Verfolger von Tabellenführer MKB Veszprem gefestigt und die Tür ins Achtelfinale weit aufgestoßen. Der Handball-Bundesligist kam am Samstag zum Rückrundenauftakt in der Gruppe A zu einem hart erkämpften 28:24 (13:12) bei HC Croatia Zagreb.

Gummersbach siegt in Göppingen - Minden macht Sprung

Berlin (dpa) - Altmeister VfL Gummersbach hat sich im Tabellenkeller der Handball-Bundesliga ein wenig Luft verschafft. Der Club aus dem Bergischen Land kam am 15. Spieltag zu einem 33:31 bei Frisch Auf Göppingen und festigte damit den 14. Tabellenplatz. Direkt dahinter folgt Rivale GWD Minden, der mit einem 26:24 gegen HBW Balingen-Weilstetten die Abstiegsplätze verließ. Im niedersächsischen Nachbarschaftsduell verteidigten die Baskets Oldenburg durch ein 87:74 gegen Rasta Vechta den zweiten Platz. Der Dritte Artland Dragons unterlag dagegen ratiopharm Ulm 62:75. Auf dem Vormarsch ist weiter ALBA Berlin nach dem 81:59 bei Medi Bayreuth.

Rainer Brechtken führt Turnverband für weitere vier Jahre an

Frankfurt am Main (dpa) - Rainer Brechtken ist beim Deutschen Turntag in Frankfurt am Main für weitere vier Jahre als Präsident des Deutschen Turner-Bundes wiedergewählt worden. Die 346 Delegierten aus den 22 Mitgliedsverbänden und den Führungsgremien des zweitgrößten deutschen Sportfachverbandes stimmten am Samstag dem Verbleib des 68 Jahre alten Schorndorfers im Amt bei sieben Gegenstimmen und vier Enthaltungen mit großer Mehrheit zu.