weather-image
19°

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Krawalle bei Trauerfeier in Beirut

Beirut (dpa) - Im Libanon ist es am Rande der Trauerfeier für die Opfer des verheerenden Bombenanschlags zu Ausschreitungen gekommen. Hunderte Demonstranten versuchten nach Angaben von Augenzeugen, den Regierungssitz in der Beiruter Innenstadt zu stürmen. Die Polizei setzte Tränengas ein. Es gab mehrere Verletzte. An der Trauerkundgebung für den bei dem Anschlag getöteten Geheimdienstchef Wissam al-Hassan nahmen am Nachmittag in der libanesischen Hauptstadt Tausende Libanesen teil.

Anzeige

Landtagswahlkampf in Bayern - Kämpfer Ude gegen Staatsmann Seehofer

München (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer hält die Landtagswahl in Bayern 2013 schon jetzt für gewonnen und arrangiert bereits den Wettkampf seiner Nachfolger. In den Wahlkampf will der Ministerpräsident so spät wie möglich erst im kommenden August starten, wie er auf dem CSU-Parteitag in München ankündigte. Die SPD und ihr Herausforderer Christian Ude dagegen wollen mit allen Kräften elf Monate bis zum Wahltag kämpfen. Ude wurde auf dem Landesparteitag in Nürnberg mit 288 von 289 Stimmen fast einstimmig nominiert.

Rösler greift Union frontal an - Kritik an zentralen Projekten

Berlin (dpa) - Trotz dringender Appelle der Union für mehr schwarz-gelbe Einigkeit geht die FDP offen auf Konfrontationskurs zum Koalitionspartner. Parteichef Philipp Rösler lehnte am Wochenende zentrale Vorhaben von CDU und CSU als zu teuer ab - ob Betreuungsgeld, Rente oder Großelternzeit. «Das Modell der Union für ein Betreuungsgeld kostet viel Geld, ist nicht gegenfinanziert, und eine Bildungskomponente fehlt völlig». Das sagte er der «Bild am Sonntag». Zur Begründung verwies Rösler auf die angespannte Haushaltslage und das geringere Wachstum. Gerade deshalb müsse jetzt alles getan werden, um Wirtschaft und Arbeitsplätze zu stärken.

Reges Interesse an Stuttgarter OB-Wahl

Stuttgart (dpa) - Die entscheidende Runde der Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl hat mehr Bürger an die Urnen gelockt als der erste Wahlgang. Bis eine Stunde vor Abstimmungsende lag die Beteiligung - inklusive Briefwahl - bei 45,7 Prozent. Zwei Wochen zuvor hatten zum gleichen Zeitpunkt 44,8 Prozent ihr Kreuzchen gemacht. Als Favorit nach dem ersten Wahlgang ging der Grünen-Politiker Fritz Kuhn ins Rennen. Er lag bei der ersten Runde mit 36,5 Prozent zwei Prozentpunkte vor dem parteilosen Geschäftsmann Sebastian Turner. Die CDU hatte ihn nominiert.

Bombenterror statt Waffenruhe - Neue Anschläge in Syrien

Damaskus (dpa) - Die Friedensbemühungen von UN-Vermittler Lakhdar Brahimi sind in Syrien von blutigen Anschlägen überschattet worden. In Damaskus starben nach Angaben staatlicher Medien mindestens 13 Menschen bei der Explosion einer Autobombe. Auch in der Metropole Aleppo explodierte eine Bombe. Nur kurz vor der neuen Eskalation der Gewalt hatte sich Brahimi in Damaskus mit Präsident Baschar al-Assad getroffen. Der algerische Diplomat rief alle Parteien zu einer viertägigen Waffenruhe zum islamischen Opferfest auf, das am Freitag beginnt.

Papst spricht Bayerin Anna Schäffer und sechs andere Selige heilig

Rom (dpa) - Papst Benedikt XVI. hat in einer feierlichen Zeremonie auf dem Petersplatz in Rom die bayerische Mystikerin Anna Schäffer und sechs andere Glaubenszeugen heiliggesprochen. Vor Zehntausenden von Pilgern hob Benedikt bei strahlendem Herbstwetter auch die deutschstämmige Nonne Maria Anna Cope in diesen Stand der Verehrung. Die größte internationale Aufmerksamkeit unter den neuen Heiligen der katholischen Kirche galt der Nordamerikanerin Kateri Tekakwitha, die als erste Indianerin heiliggesprochen wurde. In den USA und Kanada feierten tausende Menschen das Ereignis mit Gottesdiensten und Prozessionen.