weather-image
24°

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

0.0
0.0

Islamisten setzen deutsche Botschaft im Sudan in Brand


Berlin (dpa) - Erstmals seit Beginn der Proteste gegen ein islam-feindliches Video ist auch eine deutsche Botschaft zum Ziel von gewaltsamen Angriffen geworden. In der sudanesischen Hauptstadt Khartum wurde Deutschlands diplomatische Vertretung von einer Menschenmenge gestürmt und in Brand gesetzt. Verletzt wurde niemand, weil alle Diplomaten das Gebäude vorsichtshalber schon verlassen hatten. Auch die britische Botschaft wurde attackiert. Außenminister Guido Westerwelle verurteilte den Angriff in Khartum aufs Schärfste.

Anzeige

Deutsche Muslime reagieren besonnen auf islamfeindliche Provokation

Berlin (dpa) - Wütende Proteste in islamischen Ländern - besonnene Muslime in Deutschland: Rund um die Freitagsgebete in deutschen Moscheen ist es ruhig geblieben. In vielen Städten riefen Imame die Gläubigen zu Besonnenheit auf. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich warnte davor, Muslime durch eine Aufführung des Mohammed-Schmähfilms anzustacheln. Muslime in aller Welt sollten die Provokation ignorieren und auf keinen Fall mit Gewalt reagieren, sagte der Vorsitzende der Islamischen Gemeinde im bayerischen Penzberg, Benjamin Idriz, der dpa.

Ärzte setzen Proteste aus - Milliardenplus für Mediziner erwogen

Berlin (dpa) - Die Kassenärzte haben wegen neuer Aussichten auf ein Milliarden-Plus im kommenden Jahr angedrohte Proteste und Praxisschließungen ausgesetzt. Das Paket, über das verhandelt wird, habe ein Volumen von rund einer Milliarde Euro, erfuhr die dpa aus Verhandlungskreisen. Die Spitzenvertreter von Ärzten und Kassen verschoben die offizielle Schlussrunde der Honorarverhandlungen auf den 4. Oktober. Die freien Ärzteverbände, die zu Protesten aufgerufen hatten, setzten diese vorerst komplett aus.

Papst fordert Ende der Waffenlieferungen an Syrien

Beirut (dpa) - Papst Benedikt XVI. hat zum Auftakt seiner Libanon-Reise ein Ende der Waffenlieferungen an das benachbarte Syrien gefordert. Ohne dies lasse sich der Krieg nicht beenden. Statt Waffen brauche das Land Kreativität und Ideen für den Frieden, sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche während seines Flugs in Richtung Libanon. Der Papst betonte, Fundamentalismus sei immer eine Verzerrung von Religion. Nach der Landung wurde der Papst vom libanesischen Präsidenten Michel Suleiman begrüßt.

NSU-Helfer soll V-Mann gewesen sein - Neue Fragen zu Akte Mundlos

Berlin (dpa) - Der Einsatz eines NSU-Helfers als V-Mann bringt das Land Berlin in herbe Erklärungsnot. Demnach war der mutmaßliche NSU-Unterstützer Thomas S. jahrelang Informant für die Berliner Polizei. Der Neonazi-Untersuchungsausschuss im Bundestag forderte heute Aufklärung von Berlins Innensenator Frank Henkel und dessen Vorgänger Ehrhart Körting. Auch Verteidigungsminister Thomas de Maizière muss sich nach der Panne um eine Militärgeheimdienstakte weitere unbequeme Fragen gefallen lassen. Hintergrund ist die Bundeswehr-Akte des Rechtsterroristen Uwe Mundlos.

Einigung auf bundesweiten Fernbus-Start ab 2013

Berlin (dpa) - Die schwarz-gelbe Koalition und die Opposition haben sich nach monatelangen Verhandlungen auf die Einführung eines Fernbus-Systems ab 2013 geeinigt. Der Buslinienfernverkehr wird freigegeben. Zukünftig sind überall in Deutschland Fernbuslinien möglich, die untereinander und auch mit dem Eisenbahnfernverkehr konkurrieren dürfen. Für den innerdeutschen Linienverkehr gibt es seit über 70 Jahren strenge Beschränkungen, damit es nicht eine Konkurrenz zur Bahn gibt.