weather-image
19°

Doppelte Staatsbürgerschaft auf Schlussrunde vertagt

Berlin (dpa) - Die von der SPD gewünschten Verbesserungen bei der doppelten Staatsbürgerschaft sollen erst in der Schlussrunde der Koalitionsverhandlungen geklärt werden. Dies verlautete aus der Verhandlungsrunde von Union und SPD in Berlin. Die SPD will ein Ende der Optionspflicht, wonach sich zum Beispiel in Deutschland geborene Türken bis zum 23. Geburtstag für eine Staatsbürgerschaft entscheiden müssen. Das Thema soll im Paket mit anderen Streitthemen bei der voraussichtlich letzten Verhandlungsrunde heute Abend geklärt werden.

Anzeige