Doppelte Erstkommunion im Stiftsland
Bildtext einblenden
In der Berchtesgadener Stiftskirche empfingen 15 Kinder die Erstkommunion. Foto: privat
Doppelte Erstkommunion im Stiftsland
Bildtext einblenden
Zwölf Buben und Mädchen empfingen in Bischofswiesen das Sakrament der Erstkommunion. Foto: Waßmuth

Doppelte Erstkommunion im Stiftsland

Berchtesgaden – Passend zum Mottolied »Komm mit, komm mit, wir suchen einen Schatz …« durften zeitgleich zwei Klassen in verschiedenen Kirchen Erstkommunion feiern: In der Berchtesgadener Stiftskirche wurden 15 Kinder der Klasse 3 b von Religionslehrerin Kathi Stangassinger zur Schatzsuche eingeladen, während Gemeindereferentin Birgit Hauber zwölf Kinder der Klasse 3 a in der Bischofswieser Kirche betreute. Die »Schätze« des Gottesdienstes wurden an ausgewählten Stellen der Messe durch die Erstkommunionkinder erläutert.


Pfarrer Thomas Frauenlob und Pater Fidelis zelebrierten die jeweilige Feier und gingen in ihren Predigten darauf ein, welchen Schatz die Botschaft des Evangeliums bereitgehalten hatte. Rund um den Altar stehend durften die Erstkommunionkinder schließlich zum ersten Mal die heilige Kommunion empfangen.

Der Gottesdienst wurde in Berchtesgaden von den Kirchenmusikern Adrian Suciu und Verena Seeber mit Unterstützung des Stifts-Kinder- und Jugendchors gestaltet. In Bischofswiesen hatte sich der Kirchenchor Zeit genommen, um gemeinsam mit Angela Hanke für den musikalischen Rahmen zu sorgen. Am Ende des Gottesdienstes bedankten sich die Priester bei den Gruppenleiterinnen und den Religionslehrerinnen Kathi Stangassinger und Steffi Witte, die sich in Gruppenstunden und Schule um die Vorbereitung der Kinder gekümmert hatten.

Bei der Dankandacht versammelten sich alle nochmals um den größten Schatz der Kirche – das Allerheiligste in der Monstranz. Nach der Segnung der Geschenke bekamen die Kinder als Andenken ein getöpfertes Kreuz überreicht.

fb