weather-image
22°

DJK fast in Bestbesetzung

Die Basketballer der DJK Traunstein erwarten am Sonntag um 16 Uhr in der Hans-Dierl-Halle an der Rosenheimer Straße zum brisanten »kleinen Derby« der Bezirksliga Ost die SV Seeon Lakers.

Er trifft diesmal auf seine ehemaligen Teamkollegen: Daniel Berger (links), der Neuzugang der DJK Traunstein. (Foto: Weitz)

Die Traunsteiner können bis auf den verletzten Center Manfred Gröbner in Bestbesetzung antreten, denn er wird von Routinier Thomas Langenwalter vertreten, der die Lücke adäquat schließt.

Anzeige

Trainer Antonios Alexoudas steht wieder vor der Qual der Wahl, aus einem vollen Kader jedem vor Spiellaune brennenden Akteur ausreichend Spielzeit zu geben und den Erfolg sicherzustellen.

Alle Positionen sind mehrfach gut besetzt, die Abstimmung im Team wird durch rege Trainingsteilnahme immer besser. Großes Augenmerk wird jedoch bei dieser Begegnung auf die Duelle unter den Körben bei den Centern sein, denn der diesjährige Neuzugang Daniel Berger spielte seit Jahren in Seeon und trifft erstmalig im DJK-Trikot auf sein altes Team.

Die Lakers konnten sich durch die Rückkehr des erfahrenen und treffsicheren Centerspielers Uwe Flechtner noch erheblich verstärken, was ihnen in der letzten Begegnung einen knappen 74:73-Sieg gegen Tabellenschlusslicht BSG TuS Töging/Jettenbach einbrachte.

Somit konnten sie sich mit bisher vier Siegen und nur einer Niederlage vor den DJK’lern (diese haben erst vier Begegnungen absolviert) und dem FC Tittling, die bereits sechs Spiele (3:3) ausgetragen haben, an der dritten Tabellenposition der Bezirksliga Ost platzieren.

Die Traunsteiner mussten aufgrund der Spielverlegung gegen Bad Reichenhall (9.) eine Pause einlegen, die jedoch im Training durch Schwerpunkte an der Freiwurflinie, wo man gegen Grafing (6./2:2) ganze 18 Punkte nicht verwerten konnte, und Auskurieren von leichten Verletzungen, genutzt wurde.

Im Erfolgsfall können die DJK’ler einen Platz aufrücken und mit FC Tittling tauschen, der bei den Baskets Vilsbiburg II (2./4:1) ein schweres Spiel zu erwarten hat.

Besondere Brisanz liegt natürlich in der Tatsache, dass jede der drei Chiemgauer Mannschaften – TV und DJK Traunstein sowie Seeon – vor den jeweils beiden anderen platziert sein will und es am Sonntag sicherlich zu einer spannenden Partie kommen wird. C.H.