weather-image
22°

DJ Felix De Laet fühlt sich nach Gigs allein

Berlin (dpa) - Nach dem Beat kommt die Stille: Der belgische DJ Felix De Laet (21), der mit seinem Projekt Lost Frequencies («Are You With Me») derzeit auf Platz 1 der deutschen Singlecharts steht, fühlt sich nach Auftritten oft alleine.

Lost Frequencies
Der belgische DJ Felix De Laet vom Projekt Lost Frequencies. Foto: Kontor Records Foto: dpa

«Wenn du auflegst, spürst du so viel Liebe. Dann kommst du zurück ins Hotel und bist alleine. Das ist ein großer Unterschied», sagte De Laet der Deutschen Presse-Agentur. Er rufe dann meistens Freunde an, auch wenn es mitten in der Nacht ist. «Viele gehen nicht ans Telefon, aber ich versuche es dann so lange, bis ich jemanden erreiche.»

Anzeige

Der DJ, der seit vier Jahren Musik produziert, hat mit dem Erfolg seines Partysongs selbst nicht gerechnet. «Nummer eins in Deutschland zu sein ist großartig. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.» Mit dem Erfolg hofft er, künftig auch in deutschen Elektro-Clubs auftreten zu können. «Die Szene dort mag eher Underground-Musik und ist sauer, wenn ein Lied zu erfolgreich ist. Aber ich würde gerne sehen, wie sie auf mich reagieren.»

Lost Frequencies auf Facebook