weather-image

Die Chance zum Sieg nicht genützt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch in Inzell stand EVB-Goalie Stefan Quintus oft im Zentrum des Geschehens. (Foto: Wechslinger)

Auch im dritten Aufeinandertreffen mit den Nachbarn des DEC Inzell war für den EV Berchtesgaden nichts zu holen. Dabei wäre dem ersatzgeschwächten Gegner beizukommen gewesen, wenn der EVB seine Tormöglichkeiten besser genützt hätte. Auch mehrere Überzahlspiele konnten die Berchtesgadener nicht ausnützen. Unschöner Höhepunkt in einem Spiel auf niederem Niveau war ein übler Cross-Check des Inzellers Matthias Meyer an Christoph Zern, nachdem die Begegnung bereits unterbrochen war. Der Inzeller bekam dafür fünf Strafminuten und eine Spieldauer-Disziplinarstrafe. Während des gesamten Spiels hatte es auf beiden Seiten sehr viele Foulspiele gegeben. Zu allem Überfluss musste auch noch Toni Gadringer nach dem zweiten Drittel verletzt aus dem Spiel. So kam Inzell zu einem billigen Erfolg, weil die Mannschaft ihre Chancen clever ausgenützt hat.


Skorer: 1:0 (4.) Kilian (Wieser), 2:0 (7.) Rieder (Plenk/Scheck), 2:1 (8.) C. Fegg (S. Fegg/Giritzer); 3:1 (22.) M. Meyer (Wieser/J. Meyer), 3:2 (24.) Wildmann, 4:2 (34.) Rieder (Scheck/Schwabl); 5:2 (46.) Scheck (Stöberl/Wieser), 6:2 (46.) Kilian (Schwabl/Wieser), 7:2 (50.) Plenk, 7:3 (51.) C. Fegg (Wildmann/Kohl). Strafminuten: DEC Inzell 33 + 40 Disziplinarstrafen, EV Berchtesgaden 16+10.

Anzeige

EV Berchtesgaden: Quintus; Kimpel, Giritzer, Kohl, Becker, Zern, F. Schäfer, Gadringer, Osterholzer, Brandner, Heim, S. Fegg, C. Fegg, Wildmann.

In einem weiteren Match besiegte der EHC Klostersee den EHC Waldkraiburg 1b hoch mit 12:0. cw