weather-image

Dicker Hund: Ehepaar wegen Tierquälerei vor Gericht

Augsburg (dpa) - Ein Ehepaar soll seinen Pekinesenmischling auf das Dreifache des Normalgewichts gefüttert haben und muss sich deswegen jetzt vor Gericht verantworten. Hündin «Daisy» wurde trotz Warnungen des Tierarztes immer dicker und wog schließlich fast 19 Kilogramm. Etwa 6 Kilo wären normal gewesen. Der 71-jährige Mann und seine 69 Jahre alte Frau erhielten Strafbefehle wegen Tierquälerei. Da sie diese nicht akzeptierten, landete der Fall vor dem Augsburger Amtsgericht.

Gericht.

Anzeige