weather-image

Devisen: Hoffnung auf spanischen Hilfsantrag stützt Euro

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Dienstag an seine Gewinne vom Vortag angeknüpft. Die Hoffnung auf einen raschen Hilfsantrag Spaniens stütze die Gemeinschaftswährung, hieß es aus dem Handel. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2914 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag noch auf 1,2877 (Freitag: 1,2930) Dollar festgesetzt.

In Ermangelung von Konjunkturdaten dürfte die Frage nach weiteren Hilfen für das krisengeschüttelte Euro-Schwergewicht Spanien das Marktgeschehen bestimmen. Medienberichten zufolge will sich die Regierung in Madrid nun doch komplett unter den Rettungsschirm flüchten. Viele Investoren sehnen ein Hilfsersuchen aus Madrid herbei, da die EZB dann ihr neues Anleihekaufprogramm starten könnte.

Anzeige

"Die einzige relevante Datenveröffentlichung des heutigen Tages sind unseres Erachtens die Pkw- Verkaufszahlen in den USA", sagt Devisenexperte Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen. Die Zahlen werden allerdings erst am späten Abend bekanntgegeben.