weather-image
15°

Devisen: Eurokurs sinkt - Enttäuschung über Fed-Protokoll

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs <EURUS.FX1> ist am Miitwoch nach der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls der US-Notenbank wieder gefallen. Im New Yorker Handel war die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,2229 US-Dollar wert und näherte sich damit dem jüngsten Zweijahrestief bei 1,2213 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor mit 1,2260 (Dienstag: 1,2285) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8157 (0,8140) Euro.

Viele Investoren hatten auf ein neues Programm zur geldpolitischen Lockerung (QE3) spekuliert, waren jedoch enttäuscht worden: In ihrem Sitzungsprotokoll ließen die obersten Währungshüter der USA konkrete Hinweise auf ähnliche Schritte vermissen. Ein neues Anleihenkaufprogramm würde jedoch den Dollar belasten, da mehr Geld in den Markt gespült würde. Da dieser Schritt zunächst ausbleibe, hätten Anleger verstärkt zum Greenback gegriffen, sagten Devisenexperten.

Anzeige