weather-image

Devisen: Euro vor Notenbank-Entscheidungen stabil über 1,23 Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> hat sich am Mittwoch vor wichtigen Entscheidungen führender Notenbanken stabil über der Marke von 1,23 US-Dollar gehalten. An den Finanzmärkten warten die Anleger gespannt auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank am Abend und auf mögliche Hinweise für ein neues Anleihekaufprogramm in den USA sowie auf die Sitzung der Europäischen Notenbank (EZB) am Donnerstag. Gegen Mittag stand die Gemeinschaftswährung bei 1,2320 Dollar. Am Vortag hatte die EZB den Referenzkurs auf 1,2284 (Montag: 1,2246) Dollar festgelegt.

Für den Experten Christoph Balz von der Commerzbank steht am Donnerstag die "spannendste Sitzung der EZB seit Langem" auf dem Programm. Notenbankpräsident Mario Draghi habe zuletzt hohe Erwartungen geweckt. Die Commerzbank rechnet mit der Ankündigung von verschiedenen Maßnahmen der EZB im Kampf gegen die Schuldenkrise. Insgesamt dürfte Draghi aber bei den zu erwartenden Hinweisen "in Vielem vage bleiben", sagte Balz weiter.

Anzeige

Eines ist aber für den Commerzbank-Experten sicher: Wegen der hohen Markterwartungen "wird Draghi kaum mit leeren Händen vor die Öffentlichkeit treten wollen". Auf der anderen Seite wolle die EZB aber auch den Spardruck auf die Regierungen der angeschlagenen Euroländer weiter aufrecht erhalten. Der Notenbankchef dürfte daher "stärker die Handlungsbereitschaft der EZB betonen, als viele konkrete Schritten zu verkünden".